Лекции.Орг

 

Категории:


Экологические группы птиц Астраханской области: Птицы приспособлены к различным условиям обитания, на чем и основана их экологическая классификация...


Экологические группы птиц Астраханской области: Птицы приспособлены к различным условиям обитания, на чем и основана их экологическая классификация...


Экологические группы птиц Астраханской области: Птицы приспособлены к различным условиям обитания, на чем и основана их экологическая классификация...

Урок 10 6 страница



Через 2 часа фильм заканчивается, и Петя спрашивает девушку: «Тебе понравился фильм?» - «Он мне очень понравился!» - отвечает Инга. Тогда Петя спрашивает: «Может, посидим немного в кафе? Я тебя приглашаю». «Спасибо, я охотно принимаю твое приглашение». Они идут вместе в кафе. Там они уютно сидят, пьют кофе, слушают музыку и беседуют. Неожиданно он слышит голос: «Вот это сюрприз!» Петя оборачивается. Это его друг по учебе. Он приветствует его радостно: «Как давно мы не виделись! Пожалуйста, садись за наш стол! Как у тебя дела?»

Петя представляет его девушке: «Это Ян Бахман». «Приятно познакомиться», говорит Инга.

Через час они выходят из кино. Петя провожает свою подругу домой. Они нежно прощаются.

Дома мама еще не спит. «Ну, как ты провел вечер?» - спрашивает она. «Неплохо». «Иди спать и спокойной ночи, мой мальчик», говорит мама. Перед тем как идти спать, Петя еще немного смотрит телевизор. Потом он идет к себе в комнату, включает на ночном столике лампу, медленно раздевается и вешает костюм на плечики. Потом он садится на край кровати, заводит будильник и ставит его на 7 утра. Он выключает свет, ложится и вскоре засыпает.

 

Übung 2, Seite 192

An Werktagen steht Peter gewönlich früh auf.

Seine Mutter weckt ihn.

An diesem Sonntag ist er bis 9 Uhr im Bett geblieben

Am Sonnabend ist er spät ins Bett gegangen

Nach dem Aufstehen öffnet er das Fenster, schaltet das Radio ein, macht Turnübungen, dann macht er das Bett und bringt das Zimmer in Ordnung. Danach geht er ins Badezimmer, wäscht sich gründlich und duscht sich kalt. Er putzt sich die Zähne und rasiert sich. Nach dem Rasieren kämmt es sich das Haar, zieht er sich schnell an und geht zum Frühtuck.

Am Sonntag Nachmittag geht Peter spazieren. Er erholt sich im Freien. Manchmal besucht er ein Kino, ein Museum oder auch ein Theater.

Er hat sich mit seiner Freundin Inge für heute Abend verabredet.

Er hat dieses Mädchen neulich beim Tanzen kennen gelernt.

Sie haben sich an diesem Abend einen Film angesehen.

Der Film hat ihnen sehr gut gefallen.

Peter hat das Mädchen nach dem Film in ein Café eingeladen.

Inge hat die Einladung gern angenommen.

Peter ist einem Studienfreund im Café begegnet.

Er hat sich über dieses Treffen sehr gefreut.

Peter ist spät nach Hause gekommen.

Das stimmt nicht, die Mutter war immer noch auf.

Peter steht am Montag um 7 Uhr auf, um diese Zeit zieht er den Wecker auf.

 

Übung 3, Seite 192

Nein, ich wasche mich morgens und abends warm.

Ja, ich dusche mich auch am Morgen.

Nein, ich rasiere mich nicht.

Ja, ich kämme mich vor dem Spiegel.

Ich fühle mich heute gut/wohl. Finden Sie wirklich, dass ich mich schlecht aussehe?

Im Sommer erhole ich mich gewöhnlich auf dem Lande.

Ja, mein Kind zieht sich selbst an.

Ja, ich setze mich immer an diesen Tisch.

Nein, ich erkälte mich nicht leicht.

In der Pause unterhalte ich mich mit meinen Freundinnen.

Nein, ich sehe mich nicht oft mit meinen Schulkameraden.

Ich treffe mich mit ihnen in einem Café.

 

Übung 4, Seite 192

uns, sich

sich

sich

dich

sich

sich

sich

mich

sich

dich

euch

sich, sich, sich

uns

mich

sich

sich

dich

 

Übung 5, Seite 193

Seit einigen Tagen erholt er sich im Sanatorium. Erholt er sich seit einigen Tagen im Sanatorium?

Immer setzt sie sich an diesen Tisch. Setzt sie sich immer an diesen Tisch?

Heute ziehe ich mich warm an. Ziehe ich mich heute warm an?

Vor dem Spiegel kämmt sich das Mädchen. Kämmt sich das Mädchen vor dem Spiegel?

Jetzt fühlen wir uns ganz gut. Fühlen wir uns jetzt ganz gut?

Jeden Tag rasiert er sich elektrisch. Rasiert er sich jeden Tag elektrisch?

Morgens wascht ihr euch morgens kalt. Wascht ihr euch morgens kalt?

Oft erkältet sich mein Kind. Erkältet sich mein Kind oft?

Im Badenzimmer dusche ich mich. Dusche ich mich im Badenzimmer?

Im Korridor unterhält sich der Lehrer mit den Kursteilnehmern. Unterhält sich der Lehrer im Korridor mit den Kursteilnehmern?

 

Übung 6, Seite 193

Wasche dich mit kaltem Wasser!

Duschen Sie sich am Morgen immer kalt!

Unterhaltet euch mit eurem Lehrer deutsch!

Halte dich im Institut nicht so lange auf!

Zieht euch nicht so warm an!

Erholen Sie sich mal im Winter!

Rasieren Sie sich mit einem elektrischen Rasierapparat!

Treffen Sie sich häufiger mit Ihren Schulkameraden!

 

Übung 7, Seite 193

Ja, ich putze mir die Zähne auch morgens und abends.

Ja, ich setze mich auch an diesen Tisch am Fenster.

Ja, ich unterhalte mich auch mit Herrn Berger immer deutsch.

Nein, mein Vater rasiert sich elektrisch nicht.

Ja, ich freue mich auch immer über den Besuch von meinen Verwandten.

Nein, ich fühle mich hier nicht wie zu Hause.

Ja, ich erhole mich im Sommer auch auf dem Lande.

Ja, ich treffe mich auch oft mit meinen Studienfreunden.

 

Übung 8, Seite 193

Setzen Sie sich an diesen Tisch, hier gibt es Platz.

Wie fühlt sich Ihre Frau? – Danke, sie fühlt sich gut.

Ich gehe ins Badezimmer, wasche mich, rasiere mich, kämme mir das Haar und ziehe mich an.

Triffst du dich mit ihm oft?

Sie unterhalten sich schon lange

Rasierst du dich mit einem elektrischen Rasierapparat?

Zieh dich warm an, es ist kalt draußen (das Wetter ist kalt).

Wir sehen uns oft im Institut.

Wo erholt sie sich? – Sie erholt sich in Odessa bei ihren Eltern.

Sie hält sich heute lange auf der Arbeit auf.

Sie verspätet sich ins Theater.

Kinder, wascht euch schnell und setzt euch an den Tisch.

Warum ziehst du dich so lange an? Zieh dich schnell an, wir haben keine Zeit.

Erhol dich etwas/ein bißchen, du siehst schlecht aus.

 

Übung 9, Seite 194

a)

Ja, ich habe heute die Aufgaben gemacht.

Ja, ich habe den Text übersetzt

Ja, ich habe alle Wörter aus dem Text gelernt

Nein, ich habe mit dem Tonband nicht gearbeitet.

Ich habe den Text 2 Stunden geübt.

Ja, ich habe alle Fehler in meiner Übersetzung korrigiert.

Ja, ich habe die Grammatik zum Text wiederholt.

b)

Ja, ich habe alle Übungen geschrieben.

Ja, ich habe den Text mehrmals gelesen.

Ja, ich habe gestern das Kino besucht. Der Film hat mir gut gefallen.

Nein, ich habe heute keinen Brief bekommen.

c)

Ich bin gestern erst um 10 Uhr abends nach Hause gekommen.

Mein Kollege ist gestern auf Dienstreise gefahren.

Ja, ich bin heute zum Unterricht zu Fuß gegangen.

Ja, ich bin gestern lange im Institut geblieben.

d)

Ich bin heute um 7 Uhr aufgestanden.

Ich bin an meiner Haltestelle ausgestiegen.

Nein, ich bin nicht zu spät zum Unterricht gekommen.

Mein Freund ist seit einigen Monaten in die neue Wohnung eingezogen.

Ja, er hat mich zur Einzugsfeier eingeladen.

Ja, er hat seine Wohnung modern eingerichtet.

Mein Freund hat mich heute angerufen.

e)

Nein, ich habe mich heute mit warmem Wasser gewaschen.

Ich fühle mich gut, danke. Ich habe mich beim Schilaufen nicht erkältet.

Ja, ich habe mich heute warm angezogen.

Ich habe mich in diesem Jahr auf dem Lande erholt.

 

Übung 10, Seite 194

I

Ich habe ihn schon beantwortet.

Wir haben dort schon gespielt.

Wir haben ihm schon gedankt.

Wir haben sie schon besucht.

Ich habe schon davon erzählt.

Ich habe sie schon korrigiert.

Wir haben sie schon wiederholt.

Wir haben ihm schon gratuliert.

II

Ich weiß das. Ich habe ihn mir schon angesehen.

Ich weiß das. Ich habe sie schon dort genommen.

Ich weiß das. Ich habe mit ihm schon gesprochen.

Ich weiß das. Ich habe sie schon gelesen.

Ich weiß das. Ich bin dorthin schon gefahren.

Ich weiß das. Ich habe ihn schon angerufen.

Ich weiß das. Ich habe sie schon eingeladen.

Ich weiß das. Ich habe meine Wohnung schon eingerichtet.

Ich weiß das. Ich habe sie schon aufgeschrieben.

III

Wir sind schon lange aufgestanden.

Wir sind heute schon Schi gelaufen.

Ich habe mich schon gewascht.

Ich habe mich schon geduscht.

Ich habe mir diesen Film schon angesehen / Ich habe ihn mir schon angesehen.

Ich habe mir die Zähne schon geputzt / Ich habe sie mir schon geputzt.

Ich habe mich schon rasiert.

Ich habe mich schon angezogen.

 

Übung 11, Seite 195

bin, habe

sind, haben

ist, hat

ist, hat, hat

bin, habe, bin

bist, habe

sind

bist, habe

haben

hat

 

Übung 12, Seite 196

Am Montag ….

- ist er früh aufgestanden

- ist er zum Unterricht gegangen

- hat er Texte übersetzt

- hat er Zeitungen und Zeitschriften gelesen

- ist er in die Universitätsbibliothek gegangen

- hat er dort bis spät gearbeitet

- hat er Brife geschrieben

- hat er sich einen Film im Fernsehen angesehen

- ist er zum Tanzen gegangen

- hat er ein Mädchen beim Tanzen kennen gelernt

- hat er einige Stunden im Freien verbracht

- ist er Schi gelaufen

- hat er sich mit seiner Freundin verabredet

- hat er das Mädchen ins Café eingeladen

- hat er sich dort ausgezeichnet unterhalten

- ist er seinem Studienfreund begegnet

 

Übung 13, Seite 196

Ich habe einige Stunden im Freien verbracht

Ich bin aufs Land gafahren

Ich bin Schi gelaufen

Ich habe mir einen Film angesehen

Ich habe meine Eltern besucht.

Ich bin ins Museum gegangen.

Ich habe mich mit meinen Schulfreunden getroffen.

Ich bin zu Hause geblieben.

Ich habe mir einen Film im Fernsehen gesehen.

Ich habe meine Freunde angerufen / Ich habe mit meinen Freunden telefoniert.

Ich habe Gäste eingeladen.

Ich habe meinen Geburtstag gefeiert.

 

Übung 14, Seite 196

Она сегодня вне себя от радости.

У него при себе нет бумаг.

Он видит перед собой решение проблемы.

Друг приглашает меня к себе на дачу.

Девушка очень довольна собой.

Расскажите что-то про себя, пожалуйста.

Он снова берет себе книгу и засовывает ее в портфель.

Он тащит свою жену за собой к выходу.

Почему ты больше ничего не пишешь о себе?

Мать закрывает дверь за собой, теперь она на улице практически одна.

Но у них же ничего при себе нет.

Он думает только о себе.

Он всегда обращает ее внимание на себя.

Экономический кризис влечет за собой проблемы для людей.

 

Übung 15, Seite 197

In der Pause unterhalten sie sich über … die Arbeit, das Studium, die Filme, das Konzert, die Bücher

mit…. der Musik, den Tänzen, dem Klavierspiel

auf … den Urlaub, die Dienstreise, den Spaziergang am Sonntag, das Treffen mit den Freunden

über … das Geschenk, den Brief von ihren Eltern, diesen Besuch (von diesen Gästen)

von … ihm, ihnen, unserem Professor, unseren Freunden, den Schulfreunden

habe … dieses Mädchen, ihn, Uwe Schulz, sein Buch

an … die Arbeit, das Essen, die Hausaufgabe, das Lesen, die Übersetzung

an … das Fenster, die Tür

Stell dir … diese Stadt, seine Wohnung, einen Spaziergang im Freien

an … die Geschenke, die Eltern, deine Freunde, uns

sich … diesen Film, die Bilder von Ilja Glasunow, unsere Stadt, die Straßen und Plätze Berlins

 

Übung 16, Seite 197

sich von den Studienfreunden verabschieden, ein Mädchen kennen lernen, sich mit den Lehrern über die Prüfungen unterhalten, sich unterhalten, sich auf die Fahrt in die BRD freuen, sich über den Erfolg seiner Kinder freuen, ans Fenster klopfen, sich an die Arbeit machen, seinen Freund seinem Kollegen vorstellen, sich im Institut aufhalten, sich einen Film im Kino “Russland” ansehen, sich mit einem Freund für 6 Uhr verabreden

 

Übung 17, Seite 198

Остановитесь, пожалуйста, у института, я выхожу, я живу как раз напротив этого дома.

Держите спину ровно!

Поднимите руки прямо над головой!

Ровно в 5 часов он на месте.

Именно так проходит обычно мое воскресение.

Я как раз заканчиваю свою лекцию, когда заходит он в комнату и говорит: «Игорь Волков, вас к телефону!»

Почему ты едешь прямо туда?

Ты именно завтра занят?

Но он очень болен! – Именно поэтому я иду к нему.

Идите прямо к углу улицу!

Встаньте ровно, глаза смотрят, при выполнении этого упражнения, вперед.

 

Übung 18, Seite 198

Он мне позвонил только вчера.

Сейчас всего лишь 9 часов.

Я напишу тебе снова только после экзаменов.

Подожди меня еще только 2 минуты.

Бернд едет в командировку только на 2 недели.

Почему она такая злая? Это всего лишь шутка!

 

Übung 19, Seite 198

a) Die Mutter führt ihr Kind an der Hand. Er begrüßt seinen Kollegen und gibt ihm die Hand. Ich habe bald Prüfungen, jetzt habe ich alle Hände voll zu tun

b) Mein Bruder ist erst 2 Monate alt, Mama hat ihn immer auf dem Arm. Sie nimmt ihren kleinen Sohn auf den Arm, um ihn zu beruhigen. Er hielt eine Mappe unter dem Arm

 

Übung 20, Seite 198

Hände

an der Hand

die Hand

die Hände

aus der Hand

bei der Hand

auf den Arm

unter dem Arm

am Arm

 

Übung 21, Seite 198

a)

1. am Abend

2. am Nachmittag

3. am Morgen

4. am Abend

5. am Morgen

6. heute Vormittag

 

b)

1. übermorgen früh

2. gestern Abend

3. heute Mittag

4. morgen Nachmittag

5. 12 Uhr nachts

 

Übung 22, Seite 199

1. Sonntags

2. Montags

3. Am Dienstag

4. Mittwochs

5. Am Donnerstag

6. Freitags

7. Samstags

 

Übung 23, Seite 199

beginnen – anfangen

warten – erwarten

antworten – beantworten

morgens – am Morgen

abends – am Abend

nachts – in der Nacht

zu Ende sein – aus sein

beschäftigt sei – viel zu tun haben

telefonieren – anrufen

öffnen – aufmachen

sich setzen – Platz nehmen

eintreten – betreten

 

Übung 24, Seite 199

Wann fängt die Vorlesung an?

Ich mache das Fenster auf und mache mich an die Turnübungen.

Ich warte auf Sie am Sonntag um 7 Uhr.

Punkt 7 klingelt der Wecker.

Öffnen Sie die Bücher und lesen Sie Text 5.

Um 7 Uhr abends ist der Film zu Ende.

Meine Nichte ruft mich jeden Monat an.

Wer hat das Fenster geschlossen?

Schalten Sie das Licht ein!

Um Viertel vor 9 betreten die Studenten den Hörsaal.

Ich freue mich über Ihren Besuch

 

Übung 25, Seite 199

Mach das Fenster auf! / Öffne das Fenster!

Schalte das Radio ein!

Machen die Bücher auf!

Treten Sie ins Zimmer ein!

Sei geduldig!

Schließt die Tür!

Steig hier ein!

Nehmen Sie die Einladung an!

Zieh diesen Anzug aus!

 

Übung 26, Seite 199

anziehen – ausziehen

aufmachen – zumachen

einschlafen – aufwachen

anfangen – zu Ende sein

warm – kalt

neulich – gewöhnlich

langsam – schnell

einschalten – ausschalten

aussteigen – einsteigen

die Treppe hinuntersteigen – die Treppe hinaufgehen

die Einladung annehmen – die Einladung ablehnen

das Zimmer betreten – das Zimmer verlassen

 

Übung 27, Seite 199

A

1.

B.: Nein, ich habe es mir noch nicht angehört.

A.: Hören Sie sich dieses Konzert an. Das Konzert ist gut. Es hat mir gut gefallen.

2.

B.: Nein, ich habe ihn mir noch nicht angesehen.

A.: Sehen Sie sich diesen Dokumentarfilm an. Der Film ist interessant. Er hat mir gut gefallen.

3.

B.: Nein, ich habe es mir noch nicht angesehen.

A.: Sehen Sie sich dieses Theaterstück an. Das Theaterstück ist lustig. Es hat mir gut gefallen.

4.

B.: Nein, ich habe sie mir noch nicht angesehen.

A.: Sehen Sie sich diese Fotos an. Die Fotos sind gut. Sie haben mir gut gefallen.

5.

B.: Nein, wir haben ihn uns noch nicht angesehen.

A.: Seht euch diesen Trickfilm an. Der Trickfilm ist lustig. Er hat mir gut gefallen.

 

B

1.

A.: Treffen wir uns an der Bushaltestelle um halb sieben.

2.

A.: Treffen wir uns am Bahnhof um halb sieben.

3.

A.: Treffen wir uns am Eingang zum Theater um halb sieben.

4.

A.: Treffen wir uns bei mir zu Hause um halb sieben.

5.

A.: Treffen wir uns im Park um halb sieben.

6.

A.: Treffen wir uns neben der Diskothek um halb sieben.

 

Übung 28, Seite 200

Ich habe ihn vor einem Jahr an der Universität kennen gelernt.

Ich habe es vor einer Woche beim Schilaufen kennen gelernt.

Ich habe ihn vor einem Monat in der BRD kennen gelernt.

Ich habe ihn im Sommer auf dem Lande kennen gelernt.

Ich habe sie vor 2 Jahren bei der Erholung in der Türkei kennen gelernt.

 

Übung 29, Seite 200

Um halb 9 verlasse ich das Haus. Ich gehe einige Minuten bis zur Haltestelle zu Fuß. Wenn mein Bus ankommt, steige ich in den Bus ein. An der Zentralhaltestelle steige ich aus und steige in die U-Bahn um. In 20 Minuten erreiche ich das Institut. Ich steige die Treppe hinauf und trete in den Übungsraum ein.

 

Übung 30, Seite 200

 

- Hallo Sascha! Wie lange haben wir uns nicht gesehen!

- Hallo Dima! Das Wiedersehen freut mich! Wie geht’s dir?

- Danke, es geht mir gut, und dir?

- Nicht schlecht.

 

- Maria, bist du es?

- Olga! Wen sehe ich! Wie geht’s dir und deiner Familie?

- Danke, prima. Und wie geht’s dir und deinen Kindern?

- Danke, es geht uns sehr gut, aber… da ist mein Bus. Ich rufe dich morgen an.

- Ich warte darauf. Ich bin über unser Treffen sehr erfreut.

 

Übung 31. Seite 201

- Ich lade Sie ins Kino ein. Lehnen Sie bitte meine Einladung nicht ab!

- Ich nehme Ihre Einladung gern an.

- Sind Sie einverstanden?

- Ich habe nichts dagegen.

- Wo treffen wir uns?

- Ich warte auf Sie Punkt 18 beim Kino. Kommen Sie nicht zu spät!

 

Übung 32, Seite 201

Peter steht gewöhnlich früh auf. Seine Mutter weckt ihn um Punkt 9. Manchmal bleibt er noch einige Minuten im Bett. Heute springt er sofort aus dem Bett, öffnet das Fenster und schaltet das Radio ein. Er macht Turnübungen und dann geht es ins Badezimmer. Er duscht sich kalt. Er fühlt sich dann gesund und munter. Um 10 Uhr macht er sich an die Hausaufgaben. Danach bringt er das Zimmer in Ordnung.

Ich gehe zur Arbeit um 10 Uhr. Ich verlasse das Haus um halb 10. Ich gehe dorthin nicht zu Fuß, ich fahre mit dem Bus. Die Haltestelle ist nicht weit von meinem Haus entfernt. Ich steige am Institut aus. Ich verspäte mich nie, ich komme immer zur rechten Zeit. Ich fange die Arbeit gut gelaunt an und die Zeit verläuft sehr schnell.

Am Sonntag habe ich frei. Ich erhole mich gewöhnlich im Freien. Ich verbringe die Zeit sehr gut. Am Nachtmittag mache ich Besuch. Ich unterhalte mich gern mit meinem Kollegen Alexander. Ich besuche mit ihm ein Kino, ein Theater oder ein Museum. Gerade heute ist das der Fall.

 

Übung 33, Seite 201

- Hallo, Oleg! Endlich sehe ich dich wieder!

- Hallo, Peter! Freut mich dich wieder zu sehen! Ich habe dich einige Male angerufen, aber leider nicht erreicht.

- Wirklich? Du hast sicher am Nachmittag angerufen. Ich bin um diese Zeit selten zu Hause. Und gerade gehe ich ins Konzert meiner Lieblingsgruppe TIK.

- Was du nicht sagst! Diese Gruppe gefällt mir auch gut. Sie singen sehr interessante Lieder. Besonders gut ist ihr Lied “Oleni”. Aber ich bin zum Konzert nicht gegangen.

- Warum nicht?

- Ich habe ein sehr nettes Mädchen Lena neulich kennengelernt und habe sie zum Konzert eingeladen. Ich habe die Eintrittskarten gekauft. Aber leider hat sie sich lange auf der Arbeit aufgehalten und deshalb hat sie sich viel verspätet.

- Wie schade!

- Macht nichts. Wir sind ins Café gegangen und haben dort gut die Zeit verbringen.

- Ich freue mich für dich. Komm zu mir morgen gegen 8 Uhr abends. Ich bleibe diesmal zu Hause.

- Ich besuche dich gerne. Wir können uns über TIK unterhalten.

- Natürlich! Ich bin einverstanden. Ich bin sehr zufrienden, dass wir uns endlich sehen.

- Ich auch, bis morgen!

- Bis morgen!

 

Übung 34, Seite 201

lesen – das Lesen (чтение)

springen – das Springen (прыжки)

singen – Singen (пение)

warten – Warten (ожидание)

sich waschen – Waschen (мытьё, стирка)

lernen – Lernen (учёба)

lächeln – Lächeln (улыбка)

gehen – Gehen (ходьба)

vorbeigehen – im Vorbeigehen (мимоходом)

sich rasieren – Rasieren (бритьё)

essen – Essen (еда)

aufstehen – beim Aufstehen (при подъёме)

Zähne putzen - Putzen (очистка)

spazieren gehen – Spaziergehen (прогулка)

schlafen gehen – vor dem Schlafengehen (перед тем, как идти спать)

baden – Baden (купание)

trinken – Trinken (питьё)

stehen – Stehen (стояние)

sitzen – Sitzen (сидение)

nach Hause gehen – an das Nachhausgehen denken (думать о том, чтобы идти домой)

zu Fuß gehen – Zufußgehen (ходьба пешком)

 

Übung 35, Seite 201

В зале играет рокгруппа, в баре дискотека, никто не думает о том, чтобы идти домой.

У него есть машина, и он уже давно отвык ходить пешком.

Ты уже всё спаковал?

Он допивает стоя кофе и доедает булочку.

На ходу он берет ключ и закрывает двери.

Неожиданно лифт останавливается.

Он заснул сидя.

Утром после того, как проснется, он выполняет ежедневную работу: чистит зубы, моется, бреется, одевается.

 

Übung 36, Seite 202

У вас есть здесь что-то для письма? Например, ручка? – К сожалению, у нас здесь ничего для письма нет.

У неё нет никогда времени для чтения.

Я иду купаться.

Эти мелодии подходят для танцев.

Это идеальное место для фотографирования.

Возьмите с собой что-то поесть и попить.

Погода еще слишком холодная для купания.

 

Übung 37, Seite 202

Дети, не разговаривайте во время еды!

Я сажусь за печатную машинку, пишу несколько предложений. К сожалению, мне мешают дети, когда я печатаю.

Шум на улице мне не мешает заснуть.

Утром, во время прогулки, у меня точно будет время поговорить с ней.

Его пение по вечерам мешает мне учиться.

Потом, ожидая у входа в театр, он видит ее снова.

После того, как он проснулся, он еще несколько минут остается в постели.

Не мешай мне, когда я говорю по телефону.

Незадолго до выхода я начинаю паковать вещи.

Перед тем, как встать, я включаю радио.

После купания я долго загораю.

Я уже почти заснул, когда меня будит мама и спрашивает: «Ты уже спишь?»

Проходя мимо, он говорит: «До свидания!»

Я коротаю время, читая и смотря телевизор.

 

Übung 38, Seite 202

Он часто её встречает, когда выгуливает собаку.

Поднимаясь по лестнице, она тяжело дышит.

У нас больше нет времени варить кофе.

Перед тем, как идти спать, я завожу будильник на 7 часов.

Мы познакомились на танцах.

Для меня всегда большая радость быть вместе с мамой.

Придя домой, он целует жену.

Перед тем, как заснуть, он еще час слушает радио.

 

Übung 39, Seite 202

a)

Wo bist du gestern gewesen? Ich habe dich im Institut gesucht.

Gestern haben wir unsere Schulkameraden besucht, sie haben auf uns mit Ungeduld gewartet.

Warum ist er heute zum Unterricht nicht gegangen? – Er hat sich auf der Arbeit aufgehalten.

Hat dir ihre Wohnung gut gefallen?

Welche Sprache haben Sie in der Schule gelernt? – In der Schule habe ich Englisch gelernt.

Haben Sie ihm gratuliert? Er hat heute Geburtstag.

Wo hast du dich dieses Jahr erholt? – Dieses Jahr habe ich meine Eltern besucht, ich habe sie schon lange nicht gesehen.

Hat der Lehrer dich heute gefragt? Hast du gut geantwortet?

Hast du seinen Brief bekommen? Wann hat er ihn geschickt?

Gestern habe ich dieses Lernbuch gesucht, aber leider habe ich es nicht gefunden.

Hat er schon seine Dissertation geschrieben?

Haben Sie dieses Buch gelesen? Lesen Sie es unbedingt. Das Buch ist sehr interessant.

Warum ist er nicht zur rechten Zeit nach Hause gekommen? – Er ist für einige Stunden im Institut geblieben. Jetzt hat er dort viel zu tun.

Warum hast du mich gestern nicht angerufen? – Entschuldige bitte. Ich habe das ganz/ total vergessen.

Warum hast du dich an diesen Tisch gesetzt? Setzen wir uns ans Fenster.

Mit wem haben Sie sich jetzt unterhalten? – Ich habe mich mit meinem Kollegen unterhalten, er ist gestern von Leipzig gekommen. Er ist dort einige Wochen auf Dienstreise gewesen.

Ich habe heute gut geschlafen und bin früh aufgestanden.

Du siehst schlecht aus, du bist wahrscheinlich krank. Warum bist du nicht zu Hause geblieben?

 

b)

- Guten Abend, Sascha. Wie geht’s? Wo bist du am Sonntag gewesen? Ich bin zu dir am Abend gekommen, und du bist leider nicht zu Hause gewesen.

- Am Abend bin ich mit meiner Frau ins Kino gekommen. Gestern hat mich mein Schulfreund angerufen und hat uns ins Kino eingeladen.

- Was habt ihr euch gesehen?

- Wir haben uns einen Film auf Deustch gesehen?

- Oh, das ist interessant. Haben Sie alles verstanden?

- Ich kann doch schlecht Deutsch, aber meine Frau hast fast alles verstanden. Und was hast du an diesem Tag gemacht?

- Am Tage habe ich in der Bibliothek gearbeitet. Und am Abend bin ich zu dir gekommen. Dann bin ich etwas im Café geblieben und habe dort gerne Musik gehört. Um 10 Uhr bin ich schon zu Hause gewesen.

 

c)

Es ist 7 Uhr. Der Wecker klingelt und ich stehe auf. Ich schalte das Radio ein und mache Turnübungen. Dann gehe ich ins Badezimmer und dusche mich kalt. Nach dem Duschen fühle ich mich frisch und munter. Vor dem Frühstück bringe ich mein Zimmer in Ordnung: ich mache das Bett, öffne das Fenster für einige Minuten und lüfte das Zimmer. Punkt 8 setze ich mich an den Tisch und frühstücke. Um halb 9 ziehe ich mir den Mantel an und verlasse das Haus. Zur Arbeit fahre ich mit dem Obus oder mit der U-Bahn. Bis zur Haltestelle gehe ich oft zu Fuß. Sonntags verbringe ich oft im Freien. Im Winter laufe ich Schi oder gehe in den Wald spazieren. Ich erhole mich gern im Park oder fahre aufs Land. Am Abend gehe ich ins Kino oder ins Theater. Gerade heute ist das der Fall. Wir haben uns mit unseren Freuden für heute um 6 Uhr verabredet. Wir treffen uns am Theater. Wir haben die Eintrittskarten vor einigen Tagen gekauft. Wie lange bin ich nicht im Theater gewesen! Ich freue mich schon aufs Treffen mit meinen Freunden.

 

Übung 40, Seite 204

В один будний день приходит госпожа Раш после работы, после покупок в магазине, к 18.30 домой. Она заходит в квартиру, ищет почту, находит лишь рекламные проспекты, берет их, идет к двери своей комнаты, открывает ее и входит. Она кладет сетку с продуктами и газетой на стол, ставит сумочку на стул, кладет рекламные проспекты на сервант и закрывает дверь.





Дата добавления: 2015-10-01; просмотров: 267 | Нарушение авторских прав


Похожая информация:

Поиск на сайте:


© 2015-2017 lektsii.org - Контакты

Ген: 0.082 с.