Лекции.Орг
 

Категории:


Экологические группы птиц Астраханской области: Птицы приспособлены к различным условиям обитания, на чем и основана их экологическая классификация...


Искусственные сооружения железнодорожного транспорта: Искусственные сооружения по протяженности составляют в среднем менее 1,5% общей длины пути...


Универсальный восьмиосный полувагона: Передний упор отлит в одно целое с ударной розеткой. Концевая балка 2 сварная, коробчатого сечения. Она состоит из...

Arbeitsblatt: Das Praeteritum 1 страница



Verbtabelle: Die sieben Klassen der starken Verben

Starke Verben: Im Althochdeutschen gab es sieben Klassen von den starken Verben. Im heutigen Deutsch kann man viele übriggebliebene Elemente von diesen sieben Klassen noch erkennen, und das kann einem helfen, die Vergangenheitsformen der starken Verben auswendig zu lernen. Unten sehen Sie eine Tabelle der sieben Klassen -- wie Sie sehen ist besonders Klasse 7 ganz divers, die anderen Klassen aber leicht zu verstehen.
 
   
ei ie ie
  bleiben blieb geblieben
  entscheiden entschied entschieden
  schreiben schrieb geschrieben
  steigen stieg gestiegen
  treiben trieb getrieben
       
  ei i i
  reiten ritt geritten
  schneiden schnitt geschnitten
       
 
       
ie o o
  fliegen flog geflogen
  schließen schloss geschlossen
  verlieren verlor verloren
  ziehen zog gezogen
       
 
       
i a u
  finden fand gefunden
  singen sang gesungen
  springen sprang gesprungen
  trinken trank getrunken
       
  i a o
  beginnen begann begonnen
  gewinnen gewann gewonnen
  schwimmen schwamm geschwommen
       
 
       
e a o
  brechen brach gebrochen
  helfen half geholfen
  nehmen nahm genommen
  sprechen sprach gesprochen
  sterben starb gestorben
  treffen traf getroffen
       
 
       
e a e
  essen aß gegessen
  geben gab gegeben
  lesen las gelesen
  sehen sah gesehen
  treten trat getreten
       
  i a e
  sitzen saß gesessen
  liegen lag gelegen
     
a u a
  fahren fuhr gefahren
  einladen lud ein eingeladen
  schlagen schlug geschlagen
  tragen trug getragen
  waschen wusch gewaschen
       
 
       
a ie a
  fallen fiel gefallen
  halten hielt gehalten
  lassen ließ gelassen
  schlafen schlief geschlafen
       
  au ie au
  laufen lief gelaufen
       
  ei ie ei
  heißen hieß geheißen
       
  u ie u
  rufen rief gerufen
       
  a i a
  fangen fing gefangen
  hängen hing gehangen
       
 
       
Unregelmäßig: gehen ging gegangen
  kommen kam gekommen
  sein war gewesen
  stehen stand gestanden
  tun tat getan
  werden wurde geworden
       
 
       
Gemischt: bringen brachte gebracht
  denken dachte gedacht
  haben hatte gehabt
  kennen kannte gekannt
  nennen nannte genannt
  rennen rannte gerannt
  wissen wußte gewusst
       
 
       
Modalverben: dürfen durfte gedurft
  können konnte gekonnt
  mögen mochte gemocht
  müssen musste gemusst
  sollen sollte gesollt
  wollen wollte gewollt
   
 
                   
 
Arbeitsblatt: Präteritum
 

A. Wichtige Verbformen. Füllen Sie die Tabelle mit den richtigen Formen der Verben ein.

  Schwache (=weak) Verben   Starke (=strong) Verben
spielen ____________ gespielt gehen ______________ gegangen
machen machte _____________ schreiben ______________ _______________
lernen ____________ __________________ sehen sah _______________
arbeiten ____________ gearbeitet kommen ______________ gekommen
fragen fragte __________________ essen ______________ _______________
aufräumen ___________ __________________ anrufen ______________ _______________

B. Nochmal Präteritum. Fill in the chart with the simple-past forms. There is no chart like this on the quiz, but these are important verbs to know!

machen machte hat gemacht (to make)
bleiben _______________________ ist geblieben (to stay)
sagen _______________________ hat gesagt (to say)
trinken _______________________ hat getrunken (to drink)
bekommen _______________________ hat bekommen (to receive)
wohnen _______________________ hat gewohnt (to live)
helfen _______________________ hat geholfen (to help)
essen _______________________ hat gegessen (to eat)
schlafen _______________________ hat geschlafen (to sleep)
stehen _______________________ hat gestanden (to stand)
suchen _______________________ hat gesucht (to look for)
werden _______________________ ist geworden (to become)
lesen _______________________ hat gelesen (to read)
kaufen _______________________ hat gekauft (to buy)
nennen _______________________ hat genannt (to call)
küssen _______________________ hat geküsst (to kiss)
schreiben _______________________ hat geschrieben (to write)
arbeiten _______________________ hat gearbeitet (to work)
anfangen _______________________ hat angefangen (to start)
aufwachen _______________________ ist aufgewacht (to wake up)


C. Präteritum. Fill in the blanks with the simple-past forms of the verbs in parentheses. Make sure to add appropriate endings to match the subject!

Als Stefanie ein Kind ______________ (sein), ______________ (leben) sie in Ketchikan. Das ist eine Insel in Alaska. Sie ________________ (müssen) jeden Morgen mit dem Postboot zur Schule fahren. Sie ________________ (nehmen) immer ihren Hund mit, weil er gern mit ihr zusammen ________________ (laufen). Nach der Schule ________________ (warten) sie oft eine oder zwei Stunden, bis das Boot endlich ________________ (kommen). Sie ________________ (gehen) manchmal mit ihren Freundinnen ins Café. Dort ________________ (sprechen) die Freundinnen (pl) über die Jungen, die sie während des Tages in der Schule ________________ (sehen). Stefanie ________________ (gefallen) besonders gut der Schüler Nils. Am Wochenende ______________ (wollen) Nils mit ihr zusammen ins Kino gehen. Stefanie ________________ (wissen) aber nicht, ob sie mit Nils gehen ________________ (dürfen). Sie ________________ (fragen) ihre Eltern einmal, aber Mutti ________________ (geben) ihr keine Antwort. Aber Stefanie ________________ (denken) schon daran, den ganzen Tag mit Nils zu verbringen. Sie ________________ (können) aber nicht allein in die Stadt fahren, und sie ________________ (kennen) niemanden, der ein Auto hatte, aber sie ________________ (finden) einen Weg: sie ________________ Nils ________ (anrufen), und er ________________ (fahren) mit seinem Auto zu ihr und ________________ (bringen) sie in die Stadt.

D. Ein billiger Urlaub. Füllen Sie die Lücken mit den richtigen Formen der Verben im Präteritum ein.

Herr Kleist _________________ (wollen) für seinen Urlaub sehr wenig Geld ausgeben. Er ________________ (gehen) ins Reisebüro und _________________ (sprechen) mit Herrn Vogt über Preise für Fahrkarten und Pensionen. Er ________________ (finden) aber alles viel zu teuer.
Herr Vogt __________________ (fragen) ihn darauf: “Haben Sie schon einmal eine Tour durch unsere Stadt gemacht?”
Herr Kleist _______________________ (antworten): “Nein, das habe ich noch nie getan.”
Herr Vogt ________________ ________ (vorschlagen): “Bleiben Sie doch zu Hause, und lernen Sie unsere Stadt besser kennen.” Herr Kleist ________________________ (entscheiden) sich dafür, denn es _______________ (sein) eine gute Idee.
Er ______________________ (verbringen) also seinen Urlaub zu Hause. Es gibt viel in der Stadt zu tun und sich anzuschauen, und jeden Tag ________________ (tun) er etwas Interessantes. Er ____________________ (machen) drei Stadtrundfahrten, ________________ durch die Parks ___________________ (spazierengehen), und so __________________ er seine eigene Stadt ________________ (kennen lernen). Sonntags __________________ (besuchen) er Museen, und danach ________________ er Freunde zu sich ___________ (einladen). Nachmittags _____________________ (arbeiten) er im Garten, und abends ________________ (sitzen) er stundenlang im Wohnzimmer und ___________ __________ (fernsehen). Er _______________ (haben) einen besseren Urlaub zu Hause, und __________________ (müssen) nicht so viel Geld ausgeben.


E. Der Baron von Münchhausen erzählt. Füllen Sie die Lücken mit den richtigen Formen der Verben im Präteritum ein. (Passen Sie auf: diese Verben sind schwieriger!)

Ich ___________________ (beginnen) meine Reise nach Russland im Winter. Ich __________________ (reisen) zu Pferde, weil das am bequemsten ________________ (sein). Leider ________________ (fühlen) ich mich immer sehr kalt, weil ich nur leichte Kleidung ________________ (tragen). Plötzlich ________________ (sehen) ich einen alten Mann im Schnee. Ich ________________ (geben) ihm meinen Mantel und ________________ (reiten) weiter. Bald _________________ (werden) ich müde und _______________ __________ (aufhören) zu reiten. Ich _________________ (machen) die Zügel (=reins) vom Pferd an einen Baumast im Schnee fest. Dann __________________ ich mich ___________ (hinlegen) und ________________ ___________ (einschlafen). Als ich am anderen Morgen ______________________ (aufwachen), ________________ (finden) ich mich mitten in einem Dorf. Ich _________________ (wissen) zuerst nicht, wo mein Pferd ________________ (stehen). Ich __________________ (kennen) keinen Menschen in diesem Dorf, und ich _______________ ________ (anfangen), traurig zu sein.


F. Gemischte Verben. Ergänzen Sie die Geschichte mit den richtigen Präteritumsformen der folgenden Verben:

bringen • denken • kennen • nennen • rennen • wissen

 

Anfang September _______________________ mich mein Vater zur Uni. Obwohl ich dort noch keinen Menschen _______________________, hatte ich bald viele Freunde. Wir _______________________ von einer Party zur anderen, und hatten viel Spaß, aber wir _______________________ nur selten an unser Studium. Meine armen Eltern _______________________ bald nicht mehr, was sie mit mir tun sollten, und _______________________ mich einen richtigen Taugenichts (=good-for-nothing).


G. Modalverben im Präteritum. Übersetzen Sie die folgenden Sätze ins Deutsche. Alle Sätze werden Modalverben haben (dürfen, können, mögen, müssen, sollen, wollen).

1. I couldn’t understand the teacher.
  _______________
2. We were supposed to see a movie with them.
  _______________
3. He had to write his grandmother a letter.
  _______________
4. Were you allowed to eat ice cream as a child?
  _______________
5. I wanted to go to bed early last night, but I couldn’t.
  ______________
6. She never liked broccoli.
  _______________


H. Zusammenfassung von einem Film. Schreiben Sie zwei kleine Zusammenfassungen (=summaries) von zwei Filmen oder Fernsehsendungen (=TV shows), aber sagen Sie den Namen von dem Film NICHT, denn die anderen Studenten werden ihn erraten (=guess) müssen. Erzählen Sie im Präteritum von der Handlung (=plot), von den Figuren, oder sonst was. Jede Zusammenfassung soll ungefähr 3-5 Sätze sein.

BEISPIEL: Ein junger Mann wohnte mit seinem Onkel und seiner Tante auf einem Wüstenplaneten. Eines Tages kam er nach Hause und fand, dass seine Onkel und Tante tot waren. Er ging mit seinen zwei Robotern auf eine Reise im Raumschiff und wurde ein Kämpfer für die Rebellen. Er versuchte, die rebellische Prinzessin zu befreien, und er traf den schrecklichen Darth Vader. Am Ende lernte er, dass Darth Vader sein Vater war, und dass die Prinzessin seine Schwester war.
--Antwort: Der Krieg der Sterne (Star Wars, natürlich)

I. In der Kindheit. Was machten Sie, als Sie jung waren? Schreiben Sie 7-10 Sätze im Präteritum, und benutzen Sie Verben aus der Liste.

spielen, schlafen, einschlafen, aufstehen, wohnen, essen, trinken, besuchen, fernsehen, schreiben, lernen, sprechen, gehen, fahren, reisen, laufen, rennen, tragen, wissen, können, wollen, sollen, machen, dürfen, helfen ...


________________
_________________
________________
_________________
_________________
 
Arbeitsblatt: Das Präteritum 2
A. Ein seltsames Märchen. Schreiben Sie die richtigen Formen der Verben im Präteritum in die Lücken ein, und schreiben Sie auch die Märchenelemente von den Bildern.
Eines Tages _____________ (gehen) ich im dunklen _____________ (1) spazieren. Dort _____________ (sehen) ich viele Tiere: es _____________ (geben) eine _____________ (2), und auch einen _____________ (3), der über meinen Kopf _____________ (fliegen). Ich _____________ (treffen) auf dem Weg einen _____________ (4), und er _____________ (erzählen) mir, dass er eine _____________ (5) _____________ (suchen), die goldene Eier legen _____________ (können). Ich _____________ (wünschen) ihm viel Glück, und _____________ (laufen) weiter. Ein bisschen später _____________ (finden) ich mitten auf dem Weg einen _____________ (6) mit vielen Eiern drin: das _____________ (müssen) die goldenen Eier sein! Aber ich _____________ (nehmen) die Eier nicht; ich _____________ (rufen) laut nach dem Jäger, und er _____________ (kommen) und _____________ (danken) mir und _____________ (geben) mir einen _____________ (7). Jetzt _____________ (fühlen) ich mich müde, und ich _____________ (setzen) mich hin, um mich auszuruhen. Als ich unter einem Baum _____________ (sitzen), _____________ (fallen) auf mich plötzlich ein kleiner _____________ (8)! Er _____________ (fragen) mich, ob ich _____________ (wissen), wo sein großer Sack mit viel _____________ (9) war. Leider _____________ (können) ich ihm nicht helfen. Ich _____________ (stehen) auf und _____________ (fangen) an, weiter zu laufen. Dann _____________ (sehen) ich ein schönes _____________ (10), der langsam auf dem Weg ___________ (laufen). Ich folgte ihm, und er _____________ (halten) und _____________ (warten) auf mich. Ich _____________ (steigen) auf, und ich _____________ (reiten) dann weiter, bis ich zu einer kleinen _____________ (11) ___________ (kommen). Dort _____________ (sprechen) ich mit dem _____________ (12). Ich ____________ (gehen) weiter, und ich _____________ (bleiben) einen Moment still stehen. Plötzlich _____________ (springen) ein böser _____________ (13) auf mich, und ich _____________ (rufen) ganz laut um Hilfe. Dann _____________ (erscheinen) eine gute ____________ (14), und sie _____________ (beginnen), mit dem bösen Mann zu kämpfen. Das war mir zu viel, und ich ____________ (rennen) weg! Ich hatte Angst, und ich _____________ (werden) auch müde. Ich ____________ (hören) auf zu laufen, als ich vor mir ein großes _____________ (15) sah. Ich ____________ (treten) hinein, und da ____________ (treffen) ich den _____________ (16). Er sagte mir, dass er bald heiraten ____________ (wollen). Dann _____________ (bringen) er mich in eine große Kammer, wo ein magischer _____________ (17) in der Ecke stand. Darin ____________ (sollen) ich seine neue Königin sehen. Aber ich sah sie nicht, sondern eine alte, hässliche _____________ (18). Sie _____________ (lachen) und _____________ (machen) eine Geste mit ihren Händen. Plötzlich _____________ (schlafen) ich ein! Als ich _____________ (aufwachen), ____________ (finden) ich mich nicht in dem Schloss, sondern auf der Straße zum Wald. ____________ (sein) es alles nur ein Traum?

 

B. Rotkäppchen
Fill in the simple-past tense forms of the verbs in the story below. This is purely optional extra practice for you (NOT for extra-credit), and there are one or two verbs that may be new to you. You should still be able to form the large majority of these verbs in the simple past tense. Remember to watch out for subject-verb agreement (endings)!
Es war einmal eine kleine süße Magd, die jedermann lieb ______________________ (haben), der sie nur ansah, am allerliebsten aber ihre Großmutter. Diese ______________________ (wissen) gar nicht, was sie alles dem Kind geben ______________________ (sollen). Einmal schenkte sie ihr ein Käppchen von rotem Samt (=velvet), und weil ihr das so wohl ______________________ (stehen) und sie nichts anders mehr tragen ______________________ (wollen), ______________________ (nennen) man sie nur das Rotkäppchen.
Eines Tages ______________________ (sprechen) die Mutter zu ihr: »Komm, Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, bring das der Großmutter hinaus; sie ist krank und schwach. Mach dich auf, bevor es heiß wird, und wenn du hinauskommst, so geh hübsch sittsam und lauf nicht vom Weg ab, sonst fällst du und zerbrichst das Glas, und die Großmutter hat nichts. Und wenn du in ihre Kammer kommst, so vergiss nicht, guten Morgen zu sagen, und guck nicht erst in alle Ecken herum.«
»Ich will schon alles machen«, ______________________ (sagen) Rotkäppchen zur Mutter und ______________________ (geben) ihr die Hand darauf. Als nun Rotkäppchen in den Wald ______________________ (kommen), ______________________ (treffen) sie den Wolf. Rotkäppchen aber ___________________________ (wissen) nicht, was das für ein böses Tier war, und fürchtete (=fear) sich nicht vor ihm. »Guten Tag, Rotkäppchen«, sprach er. »Schönen Dank, Wolf.« »Wo hinaus so früh, Rotkäppchen?« »Zur Großmutter.« »Was trägst du in dem Korb?« »Kuchen und Wein: gestern haben wir gebacken, da soll sich der kranken und schwachen Großmutter etwas Gutes bringen.« »Rotkäppchen, wo wohnt deine Großmutter?« »Noch eine gute Viertelstunde weiter im Wald, unter den drei großen Eichbäumen, da steht ihr Haus, unten sind die Nusshecken, das wirst du ja wissen«, sagte Rotkäppchen. Der Wolf ______________________ (denken) bei sich: »Das zarte junge Ding, das ist ein leckeres Stück, das wird noch besser schmecken als die Alte: du musst es listig (=sly, cunning) anfangen, damit du beide erschnappst.« Da ______________________ (gehen) er ein Weilchen neben Rotkäppchen her, dann ______________________ (sprechen) er: »Rotkäppchen, sieh einmal die schönen Blumen, die ringsumher stehen, warum siehst du dich nicht um? Ich glaube, du hörst gar nicht, wie die Vögelchen so lieblich singen. Du gehst ja für dich hin, als wenn du zur Schule gingst, und es ist so lustig hier in dem Wald.«
Rotkäppchen __________________________ (machen) die Augen auf, und als sie ______________________ (sehen), wie die Sonnenstrahlen (pl) durch die Bäume hin und her ______________________ (tanzen) und alles voll schöner Blumen stand, ______________________ (denken) sie: »Wenn ich der Großmutter einen frischen Strauß (=bouquet) mitbringe, das wird ihr auch Freude machen; es ist so früh am Tag, dass ich doch zu rechter Zeit ankomme.« Sie ______________________ (laufen) vom Wege ab in den Wald hinein und ______________________ (suchen) Blumen. Und wenn sie eine gebrochen hatte, _________________________ (erkennen) sie, weiter hinaus ___________ (sein) eine schönere Blume, und sie _________________________ (laufen) danach, und geriet (=ended up) immer tiefer in den Wald hinein. Der Wolf aber ______________________ (gehen) geradeswegs nach dem Haus der Großmutter und ___________________________ (klopfen) an die Tür. »Wer ist draußen?« »Rotkäppchen, ich bringe Kuchen und Wein, mach auf.« »Drück nur auf die Klinke (=handle)«, __________________________ (rufen) die Großmutter, »ich bin zu schwach und kann nicht aufstehen. « Der Wolf drückte auf die Klinke, die Tür ______________________ (springen) auf, und er ___________________________ (gehen), ohne ein Wort zu sprechen, gerade zum Bett der Großmutter und verschluckte (=gobbled up) sie. Dann ______________________ (tun) er ihre Kleider an, ______________________ (setzen) ihre Haube (=bonnet) auf, ______________________ (legen) sich in ihr Bett und ______________________ (ziehen) die Vorhänge vor.
Rotkäppchen aber war nach den Blumen herumgelaufen, und als sie so viel zusammen ________________________ (haben), dass sie keine mehr tragen ______________________ (können), fiel ihr die Großmutter wieder ein, und sie ______________________ (beeilen) sich auf den Weg zu ihr. Sie wunderte sich, dass die Tür schon offen ______________________________ (stehen), und als sie in die Stube trat, so kam es ihr so seltsam darin vor, dass sie _________________________ (denken): »Ei, du mein Gott, wie ängstlich wird mir's heute zumut, und bin sonst so gerne bei der Großmutter!« Sie ______________________ (rufen) »Guten Morgen«, ______________________ (bekommen) aber keine Antwort. Darauf ________________________ (gehen) sie zum Bett und __________________________ (ziehen) die Vorhänge zurück: da ______________________ (liegen) die Großmutter und hatte die Haube tief ins Gesicht gesetzt und _________________________ (sehen) so wunderlich aus. »Ei, Großmutter, was hast du für große Ohren!« »Dass ich dich besser hören kann.« »Ei, Großmutter, was hast du für große Augen!« »Dass ich dich besser sehen kann.« »Ei, Großmutter, was hast du für große Hände!« »Dass ich dich besser packen (=grab) kann.« »Aber, Großmutter, was hast du für ein entsetzlich (=horribly) großes Maul!« »Dass ich dich besser fressen kann.« Kaum hatte der Wolf das gesagt, so ________________________ (springen) er aus dem Bett und verschlang (=devoured) das arme Rotkäppchen.
Nachdem der Wolf sein Gelüsten gestillt hatte, legte er sich wieder ins Bett, ______________________ (schlafen) ein und ______________________ (fangen) an, überlaut zu schnarchen (=snore). Ein Jäger __________________________ (laufen) eben an dem Haus vorbei und ___________________________ (sagen) zu sich: »Wie die alte Frau da schnarcht, du musst doch sehen, ob ihr etwas fehlt. « Da ____________________________ (treten) er in die Stube, und als er vor das Bett _________________________ (kommen), so ______________________ (sehen) er, dass der Wolf darin __________________________ (schlafen). »Finde ich dich hier, du alter Sünder«, _________________________ (sprechen) er, »ich habe dich lange gesucht. « Nun wollte er seine Büchse (=rifle) anlegen, da fiel ihm ein, der Wolf könnte die Großmutter gefressen haben und sie wäre noch zu retten: er ___________________________ (schießen) nicht, sondern er ______________________ (nehmen) eine Schere (=scissors) und ____________________________ (fangen) an, dem schlafenden Wolf den Bauch aufzuschneiden. Nachdem er ein paar Schnitte getan hatte, da _________________________ (erblicken) er das rote Käppchen, und noch ein paar Schnitte, da ______________________ (springen) das Mädchen heraus und rief: »Ach, wie war ich erschrocken, wie war's so dunkel in dem Bauch des Wolfes!« Und dann ______________________ (kommen) die alte Großmutter auch noch lebendig heraus und ________________________ (können) kaum atmen (=breathe). Rotkäppchen aber ______________________ (holen) geschwind große Steine, und sie ______________________ (füllen) den Bauch des Wolfes mit den Steinen. Als der Wolf dann ______________________ (aufwachen), _________________________ (wollen) er fortspringen, aber die Steine _____________________________ (sein) so schwer, dass er gleich nieder ______________________ (sinken) und tot zur Erde ______________________ (fallen).
Da waren alle drei glücklich; der Jäger __________________________ (schneiden) dem Wolf den Pelz ab und ___________________________ (gehen) damit heim, die Großmutter ______________________ (essen) den Kuchen und ______________________ (trinken) den Wein, den Rotkäppchen gebracht hatte, und ______________________ (erholen) sich wieder. Rotkäppchen aber ______________________ (denken): »Du willst dein Lebtag nicht wieder allein vom Wege ab in den Wald laufen, wenn dir's die Mutter verboten hat.«

 

 





Дата добавления: 2016-11-02; просмотров: 620 | Нарушение авторских прав


Рекомендуемый контект:


Похожая информация:

Поиск на сайте:


© 2015-2019 lektsii.org - Контакты - Последнее добавление

Ген: 0.006 с.