Ћекции.ќрг


ѕоиск:




 атегории:

јстрономи€
Ѕиологи€
√еографи€
ƒругие €зыки
»нтернет
»нформатика
»стори€
 ультура
Ћитература
Ћогика
ћатематика
ћедицина
ћеханика
ќхрана труда
ѕедагогика
ѕолитика
ѕраво
ѕсихологи€
–елиги€
–иторика
—оциологи€
—порт
—троительство
“ехнологи€
“ранспорт
‘изика
‘илософи€
‘инансы
’ими€
Ёкологи€
Ёкономика
Ёлектроника

 

 

 

 


Uuml;bung 3. Teilen Sie alle Substantive aus der Aufgabe 2 in einige Gruppen ihrer Deklinationsart nach. Tragen Sie sie in folgende Tabelle ein.




 

Starke Deklination Schwache Deklination Gemischte Deklination Weibliche Deklination
das Fach Е der Absolvent Е der Name Е die Universität Е

 

 

Übung 4. Nennen Sie 3 Grundformen folgender Verben.

 

Ausfallen, bekommen, übersetzen, besuchen, erhalten, sein, heranbilden, immatrikulieren, unterrichten, sich entscheiden, leicht fallen, erteilen, aufgeben, zurückbleiben, bestehen, schwänzen.

 

 

Übung 5. Welches Wort passt nicht? Streichen Sie es durch.

 

1. Die Aula, die Mensa, der Unterricht, die Fakultät. 2. Die Prüfung, das Lehrfach, der Fernstudent, das Wetter. 3. Unterrichten, das Studium, heranbilden, sorgen. 4. Der Hörsaal, zu Ende sein, eine Stunde erteilen, der Unterricht versäumen. 5. Die Universität, die Lehranstalt, das Institut, die Fakultät.

 

 

Übung 6. Nennen Sie die passenden Objekte zu den Verben.

 

Einüben, betreten, begrüßen, aufrufen, besprechen, studieren, nacherzählen, zuschlagen, vorlesen, korrigieren, üben, erlernen.

 

 

Übung 7. Schreiben Sie an die Tafel das deutsche ABC und finden Sie dann zu jedem Buchstaben mindestens 1 Wort zum Thema ЂAlma Materї, wo dieser Buchstabe am Anfang ist.

Muster

A Ц arbeiten, der AbiturientЕ

B Ц die BibliothekЕ

C Ц cirkaЕ

 

 

Übung 8. Spielen Sie in 2 Mannschaften. Setzen Sie folgende Reihe fort! Welche Mannschaft nennt mehr Wörter?

 

Der Studen t Ц der T agesablau f Ц die F akultä t Ц das T hem a Ц a usbilde n Е

 

 

Übung 9. Kombinieren Sie richtig und bilden Sie Sätze.

 

1) eine Vorlesung a) studieren

2) das Lehrfach b) abschließen

3) eine gute Ausbildung c) erhalten

4) an der Universität d) ablegen

5) das Studium e) sorgen

6) die Prüfung f) begehen

7) das Praktikum g) erlernen

8) für die Ausbildung h) machen

9) eine Stunde i) erteilen

j) machen

k) halten

 

 

Übung 10. Finden Sie Synonyme.

 


das Abitur machen

die Prüfungszeit

den Unterricht geben

heranbilden

die Prüfungsperiode

die Note erhalten

ausbilden

das Abitur bestehen

die Note bekommen

den Unterricht erteilen

erlernen

beherrschen


 

 

Übung 11. Finden Sie Antonyme.

 

aufnehmen exmatrikulieren
leicht fallen ablehnen
beginnen den Unterricht versäumen
immatrikulieren durchfallen
bestehen schwer fallen
den Unterricht besuchen lebendig
eintönig abschließen

 

 

Übung 12. Setzen Sie in die Lücken die unten angegebenen Wörter ein.

 

1. Peter arbeitet im Werk. Aber er will auch hohe Ausbildung bekommen. Er studiert an der Technischen Uni nach der Arbeit. Er ist Е. 2. Er hat Theorie in der deutschen Grammatik gut gelernt und jetzt steht in seinem Studienbuch Е. 3. Um Е zu schleißen, muss man viel und tüchtig studieren. 4. Wer Е bei euch in der deutschen Literatur? 5. Mein Bruder hat in diesem Jahr die Technische Universität absolviert und er ist Е. 6. Olga hat die Aufnahmeprüfungen gut bestanden und ist in die Uni Е. 7. Wie heißt euer Е, der die Hauptfunktion in eurer Gruppe erfüllt? 8. Dieter hat sehr viele Doppelstunden versäumt und die Leitung beschloss, ihn zu Е. 9. Im Jahre 2006 habe ich die Baranowitscher Staatliche Universität bezogen und jetzt bin ich Е. 10. Wer nicht so hohen Notendurchschnitt im Abiturzeugnis erreicht hat, aber an der Universität studieren will, muss Е für das Studium zahlen. 11. In einer Woche Е die Studenten des 1. Studienjahres die Prüfung in Geschichte. 12. Anstatt sich auf die Prüfung vorzubereiten, war sie mit ihren Freunden durch die Stadt spazieren gegangen und deshalb Е sie in der Prüfung Е. 13. Der Student hat keine Wissenslücken, er hat alle Arbeiten gut aufgeschrieben, deshalb Е er zur Prüfung.

 

zugelassen werden, ablegen, durchfallen, der Abendstudent, ein Praktikum machen, belegen, die Studiengebühren, Wissenslücken, der Studienanfänger, unterrichten, immatrikulieren, der Hochschulabsolvent, exmatrikulieren, der Gruppenälteste

 

 

Übung 13. Bilden Sie Sätze mit folgenden Wörtern.

 

1. Die Aussprache, mir, schwer fallen, jetzt. 2. Was, einüben, du, jetzt? 3. Ihr, Fragen, stellen, zum Text. 4. Er, versäumen, der Unterricht, nicht. 5. Die Studenten, der Wortschatz, Beispiel, anführen, zu. 6. Der Unterricht, ich, verlaufen, schnell, für. 7. Hier, vorbereiten, ich, die Hausaufgabe. 8. Herr Schmitt, erteilen, Unterricht. 9. Erlernen, ich, viele Fächer, im zweiten Studienjahr. 10. Mein Freund, selbständig, Deutsch, erlernen, schon viele Jahre.

 

 

Übung 14. Begriffe erraten.

 

Idee: Erklärung eines Begriffes und dessen Erraten

Zielsetzung/Effekt: Training des schnellen Reagierens; Erfassen der wichtigsten Informationen und deren Verbalisierung; als Vorbereitung für Definitionsaufgaben.

Material: Lehrer bereitet Kärtchen vor, auf denen bekannte aber nicht leicht zu beschreibende/ erratende Begriffe aufgeschrieben sind. Die Begriffe sollten materieller Natur sein, also z.B. Personen, Tiere, Gegenstände. Keine Abstrakta!

Durchführung: Jeweils ein Student (eine Studentin) oder ein Pärchen erhält vom Lehrer ein Kärtchen mit einem Begriff, der von der Gruppe erraten werden soll. Die Erklärung sollte folgende Punkte berücksichtigen: Aussehen des Gegenstandes, Material, aus dem der Gegenstand besteht sowie seine Funktion (W-Fragen: was, wo, wie, wann, warum, wofür, woraus?). Um die Dynamik zu erhöhen kann der Student (die Studentin) unter Zeitdruck gesetzt werden. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich auch variieren, indem auf der Karte außer dem Begriff auch eine Liste von Worten vermerkt ist, die nicht bei der Erklärung verwendet werden dürfen. Z.B. SPIEGEL [Glas, Bad, sehen] Das Spiel lässt sich auch umkehren: Die Gruppe erklärt einen Begriff, der hinter dem vor der Gruppe stehenden Studenten an der Tafel angeschrieben steht und der von diesem erraten werden muss. Achtung! Es sollen keine Gesten zur Beschreibung und Kompensation verwendet werden, da die Studenten verbal handeln sollen.

Schneiden Sie die Felder auseinander und verteilen Sie sie an die Kursteilnehmer.

&

Die Universität studieren der Student das Gebäude Das Studium leicht fallen schwer fallen anfangen Der Rektor an der Spitze stehen organisieren leiten
Der Lehrstuhl die Lektoren unterrichten   Die Gruppe die Freunde die Zeit verbringen der Gruppenbetreuer Das Diplom bekommen der Traum das Buch
Das Fach erlernen im Studienplan stehen schwer fallen Der Dekan gut kennen alle Fragen lösen an der Spitze stehen Das Studienbuch die Note zur Prüfung mitnehmen nicht vergessen

 

 

Übung 15. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im Akkusativ.

 

1. Der Lektor betritt (der Seminarraum, der Hörsaal, die Aula, das Sprachlabor, der Raum). 2. Die Studenten besprechen (der Text, die Regel, der Wortschatz, die Fehler). 3. Der Student besucht (der Unterricht, die Stunden, die Vorlesungen, das Kino). 4. In der Universität gibt es (die Mensa, die Bibliothek, der Lesesaal, die Räume). 5. Der Professor fragt im Unterricht (der Student, der Wortschatz, die Vokabeln, der Studienkollege) ab.

 

 

Übung 16. Ersetzen Sie die unterstrichenen Wörter durch Personalpronomen.

 

1. Der Lektor ruft den Studenten auf. 2. Kennst du Studentin Petrowa? 3. Ich brauche ein Wörterbuch. 4. Ich übersetze den Text ohne Wörterbuch. 5. Die Studenten besuchen die Freunde oft. 6. Ich schreibe den Ausdruck an die Tafel.

 

 

Übung 17. Formulieren Sie Fragen zu den unterstrichenen Wörtern.

 

1. Der Professor betritt den Hörsaal. 2. Der Vater tritt ins Zimmer ein. 3. Die Studenten begrüßen den Lektor. 4. Wir besprechen den Film. 5. Der Lektor ruft uns oft auf. 6. Er übt den Wortschatz ein. 7. Die Studenten bereiten sich gründlich auf jedes Seminar vor. 8. Sehr oft beschäftigen wir uns im Unterricht mit der Übersetzung. 9. Wir wenden uns an den Dekan.

 

 

Übung 18. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Präsens ein.

 

1. Der Lektor (betreten) den Seminarraum. 2. Du (besprechen) den Text. 3. Ihr (sprechen) deutsch. 4. Deutsch (schwer fallen) Anna. 5. Inge (einüben) den Wortschatz. 6. Die Studentin (vorlesen) den Satz. 7. Der Professor (aufrufen) den Studenten. 8. Der Unterricht (beginnen) um ein Viertel vor 8. 9. Professor Petrow (halten) eine Vorlesung. 10. Das Mädchen (vortragen) ein Gedicht. 11. Die Vorlesung (stattfinden) im Raum 61.

 

 

Übung 19. Übersetzen Sie die Wortverbindungen ins Deutsche.

 

ѕосещать лекции, проводить зан€ти€, заботитьс€ о воспитании и образовании студентов, изучать много предметов, входить в аудиторию, приветствовать преподавател€, обсуждать текст, ставить вопросы к тексту, отвечать на вопросы, быть довольным, вызывать студента, пересказывать текст, упражн€ть словарь, переводить с русского на немецкий, читать текст вслух, заканчиватьс€, читать лекцию, не пропускать зан€ти€, слушать внимательно, делать записи, готовить домашнее задание, повтор€ть тему, исправл€ть ошибки, открывать книгу, быть очень зан€тым, произносить слова, читать стихотворение, посещать студенческую столовую, оканчивать университет, учитьс€ в университете

 

 

Übung 20. Vervollständigen Sie die Sätze.

 

1. Heute haben wir Е (зан€ти€ по английскому €зыку). 2. In der dritten Doppelstunde haben wir Е (лекци€ по теоретической грамматике). 3. Die Vorlesungen in diesem Fach Е (читает заведующий кафедрой). 4. Das ist ein Е (опытный педагог, его зан€ти€ очень интересные и живые). 5. Die meisten Studenten unserer Gruppe haben in diesem Fach Е (хорошую успеваемость). 6. Aber einigen Studenten Е (этот предмет даетс€ т€жело). 7. ¬ конце €нвар€ werden wir Е (сдавать зачеты и экзамены). 8. Viele Studenten Е (очень взволнованы) vor den Prüfungen. 9. Sie haben Angst, dass sie Е (провал€тс€) in den Prüfungen. 10. Aber die Hoffnung stirbt die letzte. Wir hoffen, wir alle werden die Prüfungen Е (сдать) und (получать стипендию). 11. Bald Е (мы закончим учебу).

 

 

Übung 21. Formulieren Sie Fragen zu den unterstrichenen Wörtern mit Ђwie langeї oder Ђwie oftї.

 

1. Fast jeden Sonntag machen die Studenten unserer Gruppe einen Ausflug aufs Land. 2. Wir verbringen den ganzen Tag im Freien. 3. Jedes Semester haben wir Prüfungen. 4. Die meisten von den Studenten bereiten sich das ganze Semester auf die Vorprüfungen und Prüfungen vor. 5. Jeden Tag haben wir Unterricht an unserer Hochschule. 6. Der Unterricht dauert gewöhnlich sechs Stunden. 7. Fast jede Woche schreiben wir eine Kontrollarbeit.

 

 

Übung 22. Wählen Sie zwischen Ђbestehenї und Ђablegenї.

 

1. Ende jedes Semesters Е die Studenten ihre Prüfungen. Die meisten von ihnen Е sie mit guten Noten. Niemand fällt durch. 2. Grammatik ist nicht gerade die stärkste Seite meines Freundes, aber er Е die Prüfungen in diesem Fach immer gut. 3. Wann Е du die Prüfung in Philosophie? − Mitte Juni. Hoffentlich Е ich diese Prüfung. 4. Manche Studenten sind vor einer Prüfung aufgeregt, darum Е sie die Prüfung nicht. 5. Mein Freund war lange Zeit krank, darum Е er die Prüfung in Pädagogik später.

 

 

Übung 23. ЂUhrї oder ЂStundeї? Wählen Sie ein passendes Substantiv.

 

1. Der Unterricht dauert zwei Е. 2. Wir betreten den Übungsraum um 7 Е. 3. Sie hat heute 6 Е Unterricht. 4. Haben Sie eine Е? 5. Um wie viel Е kommen Sie? 6. Der Lehrer kommt und Е beginnt. 7. Am Tage hat er eine Е Pause. 8. Die Studenten haben heute 4 Е Deutsch.

 

 

Übung 24. Wählen Sie ein passendes Wort. Ђvielї oder Ђvieleї?

 

1. Alle Studenten arbeiten Е. 2. Е Studenten sprechen schon gut Deutsch. 3. Sie lesen auch Е Deutsch. 4. Einige Studenten haben immer Е Fragen. 5. Sie fragen heute Е. 6. Im Stundenplan stehen jeden Tag Е Stunden. 7. Ђ Sie machen heute Е Fehlerї, sagt der Lektor.

 

 

Übung 25. Beantworten Sie folgende Fragen. Gebrauchen Sie dabei den aktiven Wortschatz.

 

1. Die lange studieren Sie an der Uni? 2. Sind Sie Direktstudenten oder Fernstudenten? 3. Wie oft haben Sie Deutsch? 4. Besuchen Sie immer den Unterricht? 5. Zahlen Sie die Studiengebühren oder ist das Studium gebührenfrei? 6. Fällt das Studium Ihnen leicht oder schwer? 7. Erlernen Sie alle Fächer mit Vergnügen? 8. In welchem Studienjahr machen die Studenten das Praktikum?

 

 

Übung 26. Definieren Sie folgende Begriffe. Nehmen Sie das Wörterbuch von Duden zu Hilfe.

z. B.: der Fernstudent Ц der Fernstudent ist derjenige / jemand, der an einem Fernunterricht teilnimmt.

 

Der Stundenplan, das Wahlfach, das Reifezeugnis, der Lehrstuhl, der Gruppenbetreuer, das Diplom, der Rektor, die Mensa, der Unterricht, die Vorlesung, der Studentenausweis, das Seminar, die Bibliothek, der Hörsaal, die Imbissstube, der Lesesaal, die Versuchsschule, die Prüfung, die Zensur.

 

 

Übung 27. Gebrauchen Sie die Sätze als Nebensätze nach dem Hauptsatz ЂSoviel ich weißї!

 

1. Das Studium an der Fakultät für Fremdsprachen dauert 5 Jahre. 2. Zweimal im Jahr legen die Studenten die Vorprüfungen und Prüfungen ab. 3. An der Spitze der Universität steht der Rektor. 4. An der Fakultät für Fremdsprachen bildet man gute Fachleute heraus. 5. Es gibt an der Universität für die Studenten alle Möglichkeiten, um sich zu entwickeln. 6. Viele Studenten unserer Universität nehmen an der wissenschaftlichen Arbeit teil. 7. Das Studium fällt vielen Studenten nicht besonders leicht. 8. Um alle Pläne beim Studium zu erzielen, müssen sich die Studenten alle Mühe geben.

 

 

Übung 28. Gebrauchen Sie die angegebenen Wörter in den passenden Situationen.

 

1. An der Uni studieren, im fünften Studienjahr sein, gebührenfrei, die Fakultät, den Unterricht versäumen, die Prüfung nicht bestehen, das Praktikum machen. 2. Leicht fallen, das Studium beginnen, die Aufnahmeprüfungen ablegen, im Unterricht, der Studentenausweis, die Vorlesung, das Seminar. 3. Konsultieren, die Prüfungszeit, der Dekan, der Gruppenälteste, der Professor, heranbilden, unterrichten. 4. Schwer fallen, in der Prüfung durchfallen, die Prüfung wiederholen, das Stipendium bekommen, die Semesterarbeit, das Fach, der Lesesaal. 5. Der Deutschunterricht, das Studienbuch, das Semester, die Sporthalle, das Studienjahr, leicht fallen, dauern, Stunden erteilen. 6. Immatrikulieren, leicht fallen, zulassen, beginnen, Unterricht erteilen, das Sprachlabor, das Lehrfach erlernen, das Studienjahr.

 

 

Übung 29. Gebrauchen Sie die angegebenen Wörter in den passenden Situationen.

 

1. ѕоступить в вуз, сдать экзамен, доставл€ть удовольствие, играть первую скрипку, брать пример, диплом, быть в распор€жении, блест€щие знани€, говорить как заведенный, работать над чем-л. 2. ”чебный план, учитьс€ в первую смену, возитьс€ как курица с €йцом, бездельничать, отставать от других, пропускать зан€ти€ без уважительной причины, быть очень зан€тым, быть довольным. 3. ‘акультет, об€зательный предмет, студент-заочник, работать как лошадь, принимать близко к сердцу, зан€ти€ отмен€ютс€, делать перерывы, быть внимательным на зан€тии, обсуждать, делать успехи. 4. ’орошо успевающий студент, успеваемость по предметам, быть в курсе событий, закончить университет, переводить с немецкого €зыка на русский, быть примером, находить общий €зык, принимать решени€, быть способным к €зыкам, совершенствоватьс€. 5. ѕровалитьс€ на экзамене, проходить практику, даватьс€ легко, быть довольным, падать духом, находить общий €зык, принимать решение, придавать большое значение, исправл€ть ошибки, приводить примеры. 6. ѕолучать высшее образование, готовить молодые кадры, привыкать, делать успехи, даватьс€ т€жело, повтор€ть за кем-л., находить незнакомые слова в тексте, сидеть как на иголках, быть одной семьей, справитьс€ с чем-л. 7. ѕроводить уроки, университет, даватьс€ т€жело, расписание зан€тий, жить дружно, учитьс€ во вторую смену, пересказывать текст, наверстать упущенное, расширить словарный запас, не доставл€ть удовольстви€. 8. «аниматьс€ чем-л., без €зыковых знаний нельз€ обойтись, быть бойким на €зык, быть очень зан€тым, исправл€ть ошибки, наверстать упущенное, иметь общие интересы, быть внимательным на уроке, платить за обучение, быть в распор€жении. 9. ѕовышать квалификацию, опоздать на зан€ти€, тренировать произношение, мешать кому-л., готовитьс€ к чему-л., сдать экзамен, говорить как заведенный, быть одной семьей, аттестат зрелости, оплата за обучение. 10. ќтсутствовать на зан€ти€х, быть согласным, принимать участие, на зан€тии, быть способным к €зыкам, усваивать что-л., провалитьс€ на экзамене, состо€ть из Е, жить дружно, быть на первом курсе. 11. Ѕросить учебу, интересный предмет, читать лекцию, дипломна€ работа, студенческий билет, изучать иностранный €зык, прилагать усили€, читать морали, углубить знани€, заниматьс€.

 

 

Übung 30. Wie verstehen Sie folgende Sprichwörter? Gebrauchen Sie diese Sprichwörter in den passenden Situationen.

 

1. Ein voller Magen studiert nicht gern. 2. Fleiß bricht Eis. 3. Lerne was, so kannst du was. 4. Ohne Fleiß kein Preis. 5. Übung macht den Meister. 6. Zum Lernen ist nie zu alt. 7. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. 8. Morgen, morgen nur nicht heute sagen alle faulen Leute. 9. Voller Magen lernt mit Unbehagen. 10. Vieles Wissen verleidet das Kissen. 11. Sei nicht faul, die Krippe kommt nicht zum Maul. 12. Erst die Arbeit, dann das Spiel, nach der Reise kommt das Ziel. 13. Fleiß bricht Eis. 14. Lerne was, so kannst du was. 15. Zum Lernen ist niemand zu alt. 16. Ein voller Bauch studiert nicht gern. 17. Übung macht den Meister. 18. Lehrjahre sind keine Herrenjahre. 19. Man lernt, solange man lebt. Man lernt nie aus. 20. Lernen ist wie Rudern gegen den Strom: sobald man aufhört, treibt man zurück.

 

 

Übung 31. Welches Sprichwort passt zu welcher Situation?

 

1. Helga hatte heute 4 Doppelstunden. Sie kommt nach Hause und beginnt sofort zu Mittag zu essen, weil sie einen Bärenhunger hat. Bald bemerkt sie, dass sie schon satt ist. Sie legt sich auf das Sofa und schläft ein, obwohl sie morgens ein Seminar hat und man in den Lesesaal gehen muss. Nicht umsonst sagt man, dass Е. 2. Am Anfang machte Petra viele Fehler in den Kontrollarbeiten. Es fiel ihr die Grammatik schwer. Aber sie wollte das Ziel erreichen: gut Deutsch zu sprechen. Sie las sehr viel, besuchte Lesesaal und Hörsaal, erfüllte viele Übungen. Wenn sie etwas nicht verstand, fragte sie bei den Mitstudenten oder Lektoren danach. Und sie erreichte, was sie wollte. Petra spricht jetzt Deutsch perfekt. Wie man sagt, Е. 3. Anna hat in diesem Jahr die Linguistische Universität in Minsk bezogen und studiert an der Dolmetscherfakultät. Bei jedem Telefongespräch mit ihrer Freundin Olga beschwert sie sich über Schwierigkeiten, die mit ihrem Studium verbunden sind: ДIch habe keine Freizeit, schlafe mich nicht aus, fühle mich nicht wohl. Ich pauke, lese und arbeite viel am Computer.У Olga versucht jedes Mal, sie zu ermuntern und sagt dabei: ДDu überwindest sicher alle Schwierigkeiten und Probleme. Habe nur Geduld. Du sollst ja begreifen, dass Е. 4. Erika ist Studentin. Sie studiert an der Universität Deutsch. Das Fach fällt ihr schwer. Sie arbeitet an der Sprache aber hartnäckig und fertigt immer ihre Hausaufgaben an. Doch ist sie mit ihren Ergebnissen unzufrieden. Die Lektoren raten ihr, mehrere grammatische Übungen zu erfüllen. Sie erwähnen dabei oft das Sprichwort ЂЕї. 5. Alexander ist 18 Jahre alt und studiert Fremdsprachen gern. Wenn er Hilfe bei der Vorbereitung seiner Hausaufgaben im Deutschen braucht, wendet er sich oft an seine Großmutter, die bis zur Rente als Deutschlehrerin in einer Dorfschule arbeitete. Vor kurzem stellte Alexander eine Frage an seine Großmutter, die sie nicht sofort beantworten konnte. Sie sagte mit Seufzer: ЂLeider habe ich es vergessen. Ich schlage in einigen Lehrbüchern nach und dann beantworte deine Frage bestimmt. Nicht umsonst lautet der Volksmund ЂЕї.

 

 

Übung 32. Nehmen Sie Stellung zu folgenden Aussagen und Fragen. Gebrauchen Sie dabei die Aussagen: Es besteht kein Zweifel; Es ist sehr wichtig; Einerseits, andererseits; Ich möchte noch hinzufügen; Selbstverständlich; Man muss noch unterstreichen; Ich bin überzeugt davon, dassЕ; Hieraus kann man schlussfolgern, dassЕ

 

1. Man sagt ЂMan lernt nie ausї. Sind Sie mit dieser Aussage einverstanden? 2. Man sagt: ЂBildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacherї. Wie finden Sie diese Aussage? 3. J. W. Goethe sagte einmal: ЂDer Mensch ist so viele Male Mensch, wie viele Fremdsprachen er kenntї. Wie finden Sie diese Worte? 4. Um sachkundig und vielseitig gebildet zu sein, erlernen Sie ganz verschiedene Fächer, solange Sie an der Fakultät für Fremdsprachen studieren. Wie finden Sie alle Fächer, die in Ihrem Stundenplan stehen? 5. Sehr viele Studenten sind stolz auf die Hochschule, an der sie studieren. Und Sie? Könnten Sie ganz genau sagen, dass die Baranowitscher staatliche Universität ihr ЂAlma Materї ist? 6. Man sagt, dass es sehr wichtig ist, die Geschichte zu wissen. Und was die Geschichte unserer Universität angeht, was haben Sie darüber gehört? 7. Man sagt, dass die Studienjahre die besten Jahre im Leben jedes Menschen sind. Sind Sie mit dieser Meinung einverstanden? 8. Man sagt: ЂSei nicht faul, die Krippe kommt nicht zum Maulї. Wie meinen Sie, ist diese Aussage mit dem Erlernen der Fremdsprachen eng verbunden? Unter welcher Bedingung kann man eine Fremdsprache in Vollkommenheit erlernen? 9. Man sagt, man muss sich ein Beispiel an den besten Studenten nehmen. Wer von Ihrer Gruppe ist für Sie ein Beispiel im Studium? Warum? 10. Wie meinen Sie: gibt es in unserer Universität alle Möglichkeiten für die Studenten, um sich vielseitig zu entwickeln? 11. Sehr viele Studenten träumen von der Arbeit beim Studium, weil es ihnen am Geld mangelt. Wie meinen Sie, ist es bei uns möglich? Was brauchen die Studenten, um so eine Möglichkeit zu benutzen? Welche Chancen haben dazu die Studenten in unserer Stadt? 12. Wie würden Sie folgende rhetorische Frage beantworten?

Je mehr ich lerne, desto mehr weiß ich.

Je mehr ich weiß, desto mehr vergesse ich.

Je mehr ich vergesse, desto weniger weiß ich.

Wozu also lernen?

 


ALMA MATER

 

 

Übung 1. Alma Mater Е Was verstehen Sie unter dem Begriff?

Übung 2. Definieren Sie den Begriff. Schreiben Sie zu jedem Buchstaben passende Wörter.

 

B Ц Belarus, BaranowitschiЕ

a Ц attraktiv, absolvierenЕ

r Ц Referat, ReifezeugnisЕ

S Ц StudiumЕ

U Ц UnterrichtЕ

 

 

Übung 3. Lesen Sie den Text über die Geschichte und das Studium an der Universität.

 

DIE BARANOWITSCHER STAATLICHE
UNIVERSITÄT

Die Baranowitscher Staatliche Universität wurde im Jahre 2004 gegründet. Ihre Gründung hat eine große Bedeutung, weil unsere Universität die erste staatliche Lehranstalt ist, die im souveränen belorussischen Staat nach dem Zerfall der Sowjetunion gegründet wurde. Außerdem gibt die Universität den Studenten, die auf dem Lande wohnen, eine Möglichkeit, die Hochausbildung zu bekommen.

Man muss erwähnen, dass das Studium an der Universität 5 Jahre dauert, wie in jeder Lehranstalt, die eine hohe Ausbildung bietet. Die Studienformen an der Uni sind das Direktstudium, Fernstudium und Distanzstudium. Hier kann man verschiedene Berufe erwerben.

Die Universität hat viele Gebäude, die sich ganz auf verschiedenen Straßen der Stadt befinden, modern ausgestattete Räume, Labors, Lesesäle, Bibliotheken, Studentenwohnheime und vieles andere. Auch die ärztliche Betreuung steht den Studenten zur Verfügung.

Was die Studentenwohnheime angeht, muss man sagen, dass es neue Gebäude sind, die sehr schön und modern ausgestattet sind. Dort gibt es alles, was ein Mensch zum Leben braucht: moderne und bequeme Möbel, verschiedene Elektrogeräte, sogar einen Sportsaal. Vor kurzem konnte man nur davon träumen und jetzt ist das schon Realität! Aber nicht alle Studenten haben so eine Möglichkeit, dort zu wohnen. Nur die Studenten, die gut studieren und am wissenschaftlichen, kulturellen und sportlichen Leben der Universität teilnehmen, können in so einem super modernen Wohnheim einen Platz bekommen.

Die Verwaltung der Universität sorgt für die Gesundheit der Studenten und bietet 3 gut ausgerichtete Mensen, die sich Komsomolskajastraße, Wojkowstraße und Parkowajastraße befinden.

Die Studenten studieren in 2 Schichten, weil an der Uni sehr viele Studenten studieren. Während des Studiums bekommen die Studenten eine tiefe theoretische Ausbildung in fundamentalen Wissenschaften und den nötigen Wissensumfang in Spezialdisziplinen. Die Studenten werden nach den neuen Lehrplänen ausgebildet, die internationale Tendenzen in der Ausbildung berücksichtigen. Das Ausbildungsniveau der Fachleute wird vom Bedarf des staatlichen Ausbildungsstandards bestimmt.

Und jetzt muss man ein wenig erzählen, was überhaupt die Universität als eine Lehranstalt darstellt. Die Universität besteht aus 5 Fakultäten, 33 Lehrstühlen, einem Forschungslabor, einem EDW-Zentrum (das Zentrum der elektronischen Datenverarbeitung), einem Redaktions-Verlagszentrum, einem Campus.

An der Universität gibt es alles Nötige, um gute Ausbildung zu gewährleisten und Entwicklung der individuellen Fähigkeiten der Studenten zu fördern. Den Studenten stehen Computerräume und Internetklassen zur Verfügung, die mit den neuesten und modernsten Programmen ausgestattet sind.

An der Universität gibt es folgende Fakultäten:

1. Fakultät für Fremdsprachen

2. Fakultät für Ingenieurwesen

3. Pädagogische Fakultät

4. Fakultät für Justiz- und Wirtschaftslehre

  1. Fakultät des Einführungslehrganges

Außerdem bietet die Universität Weiterbildung und Umschulung der Fachleute im Bereich der Wirtschaft und der Ausbildung, der Industrie und des Unternehmens am Institut an.

Im Rahmen der internationalen Tätigkeit sind mehr als 40 Verträge über Partnerschaft, Zusammenarbeit und wissenschaftlichen Austausch unserer Universität mit Organisationen und höheren Lehranstalten der Ukraine, Russlands, Lettlands, Kasachstans, Deutschlands, Österreichs, der Türkei und anderer Länder abgeschlossen.

Ich studiere an der Fakultät für Fremdsprachen und will über diese Fakultät erzählen. Hier gibt es 5 Lehrstühle und zahlreiche Lehrkräfte: Lektoren, Professoren, Dozenten, Assistenten. Viele Lektoren studieren an den Magistraturen, Aspiranturen. Die Tätigkeit der Lehrkraft ist auf die Ausbildung der zukünftigen Lehrer in verschiedenen Fachrichtungen gerichtet.

1994 wurde am Baranowitscher pädagogischen College eine Abteilung für Fremdsprachen eröffnet, wo die Lehrkräfte in folgenden Fachrichtungen ausgebildet wurden: ЂEnglisch. Belorussisch und belorussische Literaturї, ЂDeutsch. Belorussisch und belorussische Literaturї, ЂEnglisch. Technologie (Bedienungsarbeit)ї. Zu jener Zeit gab es an der Abteilung 120 Studierende. 1997 wurde das College zur Hochschule und die Abteilung für Fremdsprachen wurde zur Fakultät der Fremdsprachen. Mit jedem Jahr nahm die Zahl der Studierenden zu, das Angebot an Fachrichtungen erweiterte sich.

2004 wurde nach dem Erlass des Präsidenten von Belarus die Baranowitscher Staatliche Universität gegründet. Eine der 5 Fakultäten ist die Fakultät für Fremdsprachen. An der Fakultät studieren mehr als 900 Studenten und Studentinnen. Hier gibt es 4 Lehrstühle.

Die Lehrstühle der Fakultät sind:

1. Lehrstuhl der professionellen fremdsprachigen Ausbildung

2. Lehrstuhl der Theorie und Praxis der englischen Sprache

3. Lehrstuhl der Grammatik und Phonetik der englischen Sprache

4. Lehrstuhl der Theorie und Praxis der deutschen Sprache

5. Lehrstuhl der Fremdsprachen

An der Fakultät werden die Fachleute in den folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

 

Fachrichtung. Spezialisierung Studienzeit
Auf der Grundlage der allgemeinen Schulbildung und Fachausbildung: 1. Englisch. Deutsch. 2. Deutsch. Englisch. 3. Fremdsprache (Englisch). Belorussisch und Literatur. 4. Fremdsprache (Englisch). Informatik. 5. Fremdsprache (Englisch). Technologie (Bedienungsarbeit)     5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre

 

An der Fakultät ist ein großes Netz für die außercurriculare Arbeit geschaffen(entstanden). Hier wird die Literaturzeitschrift ЂElfї (ЂЁльфї) unter der Redaktion vom Dozenten Ju.W. Maslow veröffentlicht. Talentierte Studenten haben eine besondere Möglichkeit, in dieser Zeitschrift ihre literarischen Werke, Gedichte und Übersetzungen inklusiv zu veröffentlichen.

Der Klub ЂPoliglotї ist im Jahre 2004 gegründet. Die Studenten erlernen Spanisch, Italienisch, Französisch, Deutsch und Polnisch nach dem Unterricht unter der Leitung der sachkundigen Lektoren.

Man muss nicht vergessen, dass zukünftige Lehrer der Fremdsprachen Mitglieder der wissenschaftlichen Studentengesellschaft sind, sie nehmen an den Konferenzen und Seminaren nicht nur in unserem Land, sondern auch im Ausland teil.

Die Studenten, die sich für Sport interessieren, haben auch eine Möglichkeit, sich an verschiedenen Sportvereinen zu beteiligen. Es ist sehr wichtig, weil Sporttreiben ein Weg zum gesunden und glücklichen Leben ist.

Die Fakultät hat speziell ausgestattete Labors und Studienräume: 3 Räume der Informatik, einen Hörsaal und viele andere Fachkabinette. Es ist auch sehr wichtig, dass die Universität ein großes Zentrum der Information hat, das die Kenntnisse, intellektuelle Verhältnisse und geistliche Entwicklung der Person verbreitet. Haben Sie schon erraten, was es ist? Richtig, das ist Bibliothek! Die Bibliothek der Universität zählt mehr als 200 000 Exemplare verschiedener Ausgaben. Unsere Fakultät hat ihre eigene Bibliothek und einen Lesesaal. Insgesamt gibt es an der Universität 3 Bibliotheken und 3 Lesesäle. Jetzt können auch die Studenten die Literatur, für die sie sich interessieren, per Computer suchen.

Ungeachtet dessen, dass die Baranowitscher Staatliche Universität noch sehr jung ist, hat sie alle Möglichkeiten, um gute Ausbildung und Erziehung der Studenten zu gewährleisten.

 

 

Übung 4. Sehen Sie den Text durch und nennen Sie die Wörter zum Thema ЂDas Studiumї.

 

Übung 5. Sehen Sie die ersten 3 Absätze durch und finden Sie die deutschen Äquivalente für folgende Begriffe:

 

»меть большое значение; находитьс€; обустроенные по-современному аудитории; первое государственное учреждение; студенты получают медицинское обслуживание; следует отметить; получить высшее образование.

 

 

Übung 6. Sehen Sie den 4. Absatz durch und nennen Sie alle Bequemlichkeiten im Studentenwohnheim.

 

 

Übung 7. Lesen Sie und übersetzen Sie den 7. und den 8. Absatz des Textes.

Übung 8. Sehen Sie den Text bis zum Ende durch und vollenden Sie folgende Sätze.

1. In unserer Universität gibt es Е Fakultäten. 2. Unsere Uni bildet Е heraus. 3. An der Fakultät für Fremdsprachen gibt es Е Lehrstühle. 4. An der Fakultät für Fremdsprachen ist eine außerunterrichtliche Arbeit geschafft, und zwar Е. 5. Die Studenten können im Klub ЂPolyglottї Е. 6. An der Fakultät für Fremdsprachen arbeiten Е.

 

 

Übung 9. Beantworten Sie die Fragen zum Text.

 

1. Wie heißt der volle Name unserer Lehranstalt? 2. Wann wurde die Baranowitscher Staatliche Universität gegründet? 3. Wie viele und welche Fakultäten hat die Universität? 4. Welche Aktivitäten bietet die Universität an? 5. Welche Sprachen können die Studenten nach dem Unterricht erlernen? 6. Was steht den Studenten in der Universität zur Verfügung? 7. Wie viele Bibliotheken und Lesesäle stehen zur Verfügung der Lehrkraft und den Studenten der Universität? 8. Welche Studienformen gibt es an der Universität? 9. Ist das Studentenleben an der Uni interessant oder langweilig? 10. Gefällt es Ihnen an dieser Uni zu studieren? Warum?

 

 

Übung 10. Formulieren Sie verschiedenartige Fragen zum Inhalt des Textes.

Übung 11. Richtig oder falsch?

 

1. Die Baranowitscher Staatliche Universität ist die älteste Universität in Belarus. 2. Die Universität ist in Fakultäten eingeteilt. 3. Alle Studenten unserer Universität wohnen im Studentenwohnheim. 4. Das Studium an der Uni dauert entweder 5 oder 4 Jahre, je nach der Fakultät. 5. Es gibt an der Universität nur das Direktstudium. 6. Alle Studenten arbeiten in der ersten Schicht. 7. Das Studium an der Uni ist gebührenfrei. 8. Unsere Studenten nehmen an verschiedenen Konferenzen in der ganzen Welt teil. 9. Einige Lektoren studieren an der Aspirantur. 10. In der Uni wird die Zeitschrift ЂElfї veröffentlicht. 11. In der Universität kann man auch den Beruf des Übersetzers ausüben. 12. Die Studenten können sich beim Computer nach der Literatur erkundigen. 13. In der Universität gibt es nur eine Bibliothek. 14. Leider gibt es in der Universität keine Mensa. 15. Die Sportmannschaften unserer Universität sind in der ganzen Welt bekannt. 16. Der Unterricht beginnt um 9 Uhr. 17. Der Stundenplan gefällt allen Studenten. 18. Alle Studenten schreiben die Diplomarbeiten. 19. Niemand von unseren Studenten wird exmatrikuliert.

 

 

Übung 12. Setzen Sie fehlende Wörter ein.

 

1. Die Universität Е aus 5 Fakultäten, 33 Lehrstühlen. 2. Den Studenten Е Computerräume und Internet Klassen Е. 3. In der Universität gibt es sehr viele gut Е Studienräume. 4. Talentierte Studenten haben eine besondere Möglichkeit, in der Zeitschrift ihre... zu veröffentlichen. 5. Die Studenten Е an verschiedenen Vereinen und Zirkeln Е. 6. Die Studenten besuchen die Universität in 2 Е. 7. An der Fakultät ist ein großes Netz für Е geschaffen.

 

 

Übung 13. Gliedern Sie den Text und betiteln Sie jeden Teil.

Übung 14. Führen Sie Gespräch mit Ihrer Freundin / Ihrem Freund und erzählen Sie über die Universität, an der Sie studieren.

 

 

Übung 15. Stellen Sie sich vor: Sie sind Dolmetscher während des Gesprächs zwischen einem deutschen und einem weißrussischen Studenten. Beide beherrschen nur ihre Muttersprache.

 

A. Sagen Sie bitte, wann wurde die Baranowitscher Staatliche Universität gegründet?

B. ¬ 2004 году.

A. Die Universität besteht also seit einigen Jahren. Wie viele Studenten wurden im Gründungsjahr immatrikuliert und wie viele studieren doch jetzt?

B. ¬ год основани€ здесь училось около 3 000 студентов, a теперь в университете учитс€ почти 10 000 студентов.

ј. Studieren hier auch ausländische Studenten? Aus welchen Ländern?

B. ƒа, на 5 факультетах университета учатс€ студенты из “урции, “уркмении, –оссии, Ўри Ћанки.

A. Wer steht an der Spitze der Universität?

B. ¬о главе университета стоит ректор профессор ¬. ».  очурко.

ј. Ist das Studium an der Uni gebührenfrei?

B. Ќет, многие студенты плат€т за обучение.

A. Wen bildet man an der Universität heran?

B. ¬ университете готов€т учителей, инженеров, психологов и экономистов, социальных педагогов, маркетологов, геоэкологов, агрономов, зоотехников.

ј. Haben die Studenten alle Möglichkeiten zum Studium?

B. ƒа, конечно же. ¬ распор€жении студентов наход€тс€ современные аудитории, столова€, спортивные залы, общежити€.

 

 

Übung 16. Machen Sie sich mit dem Inhalt des folgenden Textes bekannt. Beachten Sie die Wörter, die die am Emblem dargestellten Gegenstände bezeichnen. In welcher Sprache ist der Text der Hymne von der BarSU gedichtet?

 

2008 gilt als ein merkwürdiges Jahr in der Geschichte unserer jungen Lehranstalt. Am 11. Juni sind das Emblem, die Fahne und das Brustzeichen der Universitätsabsolvierung am Heraldischen Rat bei dem Präsidenten der Republik Belarus registriert worden. Seit der Zeit ist unsere Lehranstalt als die 6. in der Republik Belarus Universität, die ihre eigene Symbolik Universitätsabsolvierung am Heraldischen Rat bei dem Präsidenten der Republik Belarus erhalten hat.

Am Emblem in der Form einer aufgerollten hellblauen Papierrolle ist ein stilisiertes Bild von weißem Storch untergebracht, dessen Flügel als ein aufgeschlagenes Buch dargestellt sind. Der Vogel strebt nach oben, das symbolisiert die Bewegung auf dem Weg zum Erwerben neuer Kenntnisse, zur Wissenschaft und zum Studium. In der Ecke links oben ist das ornamentale gelbe Bild eines Kornblümchens zu sehen, das die Zugehörigkeit der Universität zu der Republik Belarus demonstriert.

 

Übung 17. Stellen Sie sich vor, dass man an unserer Uni das Preisausschreiben ЂDas Emblem, die Fahne und das Brustzeichen der Universitätsabsolvierungї veranstaltet und Sie daran teilnehmen. Was würden Sie als Emblem und Fahne darstellen? Begründen Sie Ihre Meinung.

Übung 18. Wie heißt die Zeitung, die an der Baranowitscher Staatlichen Universität herausgegeben wird? Seit wann und wie oft erscheint sie? Berichten Sie kurz über die Themen der neuesten Ausgabe dieser Zeitung.

 

 

Übung 19. Führen Sie für Ihre deutschen Kollegen, die als Austauschstudenten in Baranowitschi angekommen sind, eine Exkursion an der Fakultät für Fremdsprachen durch.

Übung 20. Bereiten Sie eine schriftliche Rede unter dem Titel ЂMeine Universität Ц meine Burgї für einen 5-7 minutenlangen Vortrag in einer Konferenz vor.

 

 

Übung 21. Überlegen Sie und berichten Sie kurz zu den Fragen: Als was möchten Sie an der BarSU tätig sein? Warum?

 

 

Übung 22. Ergänzen Sie folgende Sätze mit der ausführlichen Begründung:

 

1. Wäre ich Dekan der Fakultät für Fremdsprachen, würde ich (könnte ichЕ). 2. Wenn ich Seminargruppenberater wäre, so würde ichЕ. 3. Wäre ich Gruppenälteste, so dürfte ich (würde ich)Е.

 

 

Übung 23. Äußern Sie sich im Rundgespräch zum Thema ЂStudiengebühr: pro und contraї.

 

 

Übung 24. Erarbeiten Sie einen Werbungsprospekt (Werbungsspot) unserer Lehranstalt und präsentieren Sie im Plenum.

 

 

Übung 25. Bereiten Sie eine multimediale Präsentation über die BarSU vor.

 

 

Übung 26. Wie stellen Sie sich unsere Uni in der Zukunft vor?

 

 

Übung 27. Stellen Sie sich vor, dass Sie jetzt das Praktikum in der Schule ableisten. Ihre Schüler haben noch nicht entschieden, auf welche Hochschule sie gehen werden. Bemühen Sie sich, Ihre Schüler zu überzeugen die BarSU zu beziehen. Gebrauchen Sie dabei das Schema.

 


сообщение

удивление

по€снение

 

расспрос

 

конкретизаци€

 

неуверенность

убеждение

 

 

сомнение

подтверждение, аргументаци€

 

 

заинтересованность

аргументаци€

 

 

прин€тие решени€

 

 

Übung 28. Meinungsmarkt. Äußern Sie sich aus den angegebenen Rollen heraus zum anstehenden Thema ЂDas Studium an der BaRSU. Wie ist es oder wie war es?ї in einem Rundgespräch im Plenum. Übernehmen Sie dabei eine von diesen Rollen.

&

Der Student des ersten Studienjahres Der Student des fünften Studienjahres
der Dolmetscher (die Dolmetscherin), der ehemalige Student, 40 Jahre alt der Dekan, 45 Jahre alt
der ehemalige Student der BarSU, 31 Jahre alt, ist im 2. Studienjahr wegen der schwachen Leistung exmatrikuliert worden die ehemalige Studentin, 24 Jahre alt hat im 4. Studienjahr das Studium an der BarSU unterbrochen, um nach Deutschland als Au-Pair-Mädchen zu fahren
die Melkerin in einer Farm, 49 Jahre alt der Hausmeister, 52 Jahre alt an der BarSU tätig
die Verkäuferin, 42 Jahre alt, die Mutter der Studentin die Pförtnerin an der Fakultät für Fremdsprachen, 45 Jahre alt

 

 

Übung 29. Kurzreportagen. Versuchen Sie als Reporter über bestimmte Besonderheiten / Attraktionen Ihrer Universität in Kurzreportagen zu berichten. Sie sollen Ihre Kurzreportagen möglichst interessant und überzeugend gestalten, damit sich ein gewisser Werbeeffekt für die betreffende Lehranstalt ergibt.

 

 

Übung 30. Äußern Sie sich zu den folgenden Aussagen. Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse vor der Beziehung der Universität und von jetzt.

 

1. Wer nichts auf die Universität mitbringt, der bringt auch nichts mit herunter. 2. Junge Studenten wissen im ersten Jahr alles, im andern zweifeln sie, im dritten fangen sie an zu lernen. 3. Lernen führt zum Wissen und Wissen zum genießen.

 

 

Übung 31. Lesen Sie die Tipps für das erfolgreiche Leben und Studium. Nehmen Sie Stellung dazu. Sind Sie erfolgreich beim Studium? Unter welchen Bedingungen kann man beim Studium einen durchschlagenden Erfolg erzielen?

 

NICHT AUFGEBEN. KUNST DES LEBENS

Machen Sie sich klar: jeder stürzt einmal ab. Erfolgreiche Menschen unterscheiden sich von den erfolglosen nicht dadurch, dass sie keinen Fehler machen, sondern dass sie es nach einem Fehler weiter probieren. In den Biographien berühmter Leute ist häufig von großen Krisen die Rede. Lassen Sie sich davon Mut machen: Es gibt immer einen Ausweg.

 

 

Übung 32. Ergänzen Sie den Text mit den angegebenen Wörtern.

 

Alma Mater, Bachelor (B.A.), Campus, summa cum laude, Dekan, Dissertation, Fachhochschule, Fakultät, immatrikulieren, Colloquium, Kommilitone, Lizentiat (lic.), Master (M.A.) Ц MBA, Mensa, Numerus clausus, Phil. I. Phil. II, Propädeutikum, Semester, Seminar, Testat, Tutor.

 

UNIVERSITÄTSSPRACHE

 

Das Е ist eine universitäre Lehrveranstaltung in kleineren Gruppen, früher hieß auch die Mittelschule für Lehrerausbildung so, eigentlich bedeutet das lt. Wort: Baumschule.

Wer in der Vorlesung nichts versteht, wendet sich an den Е Es ist ein Student aus den höheren Semestern, der in Kleingruppen Nachhilfe erteilt.

Das sechsmonatige Studienhalbjahr heißt Е Nicht jeder angehende Mediziner weiß, dass Auskultation Abhorchen heißt, nicht jeder Erstsemestler der Neueren Geschichte verbindet den Reichsdeputationshauptschluss mit Napoleon. Damit die Studienanfänger möglichst alle eine Sprache sprechen, gibt es vor Beginn einiger Studiengänge Einführungskurse, Е genannt.

Die Kurzform für Geisteswissenschaften (Sprachen, Geschichte, Philosophie) ist..., die Kurzform für Naturwissenschaften (Mathematik, Chemie, Physik, Biologie)... Е bedeutet geschlossene Zahl. Es ist eine Beschränkung der zu vergebenden Studienplätze. Die Kandidatenauswahl erfolgt anhand der Maturanote oder eines Eintrittstests. Für erfolgreich besuchte Lehrveranstaltungen erhält man ein Е, eine Unterschrift des Dozenten, welche dann für die Zulassung zu Prüfungen benötigt wird.

Wer sein Studium mit dem Titel Bachelor abgeschlossen hat, kann den in bis zweijährigen Studiengang zum... (Meister der Künste) beginnen.

Das... war früher der normale Abschluss eines Studienganges in der theologischen, rechtswissenschaftlichen, philosophischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Heute meist durch die Titel Diplom, Bachelor oder Master ersetzt.... bedeutet Master of Business Administration. Bewerber müssen ein Hochschulstudium und Berufserfahrung vorweisen.

Das Wort Е stammt aus dem Mittelalter, als Studenten mit einem Degen bewaffnet waren. Es bedeutete ursprünglich Waffenbruder, heute aber wird es für Mitstudierende verwendet.

Das... ist ein wissenschaftliches Gespräch zwischen Hochschullehrer und Studenten. Es findet oft nachmittags nach den Vorlesungen statt.

Die Einschreibung an der Universität, das sich in die Liste eintragen, heißt... Die Abteilung, die zusammengehörende Wissenschaften umfasst, heißt... Das Wort bedeutet Fähigkeit, Wissensgebiet. An der... werden praxisorientierte, meist dreijährige Studiengänge angeboten. Ein sogenanntes Berufsmatur ermöglicht den Zugang.

Die Е ist der schriftliche Teil der Doktorarbeit, in der neue Forschungsergebnisse publiziert werden. Der... (ursprüngliche Bedeutung des Wortes: Führer von zehn Mann) ist der Fakultätsvorsteher, sein Büro ist das Dekanat.

Doktoranden werden lateinisch benotet:... bedeutet mit höchstem Lob, häufiger zu finden ist magna cum laude, mit großem Lob, cum laude mit Lob, oder bloß rite in ordnungsgemäßer Weise. Ein Ungenügend wird auf Deutsch mitgeteilt.

Das Wort Е bedeutet Feld, Gelände. In den USA wird damit das Universitätsgelände bezeichnet. Der Ausdruck Campus hält auch bei uns Einzug.

Für den Titel... muss man drei Jahre an einer Uni studieren. Ursprünglich nur in angloamerikanischen Universitäten verwendet, wird dieser Titel bald an allen europäischen Hochschulen verliehen.... bedeutet nährende Mutter. Es ist eine nostalgische Bezeichnung für die Universität, als Professoren und Studenten in der Hochschule nicht nur lehrten und lernten, sondern auch lebten [12].


DAS LEBEN DER STUDENTEN

Übung 1. Definieren Sie den Begriff ЂDer Studentї. Schreiben Sie zu jedem Buchstaben passende Wörter.

 

M u s t e r

S Ц

T Ц

U Ц

D Ц

E Ц

N Ц

T Ц

 

 

Übung 2. Kennen Sie die Studentenhymne auf Latein? Wie würde der Text auf Deutsch lauten?

 

Gaudeamus igitur

Juvenes dum sumus!

Post jucundam juventutem

Post molestam senectutem

Nos habebit humus (2)

 

»так, будем веселитьс€, пока мы молоды!

ѕосле при€тной юности,

ѕосле т€гостной старости

Ќас возьмет земл€.

 

 

Übung 3. Lesen Sie das Gedicht vom ehemaligen Studenten der Universität Sergej Bely durch. Welche Wörter charakterisieren das Studentenleben attraktiv, welche zeugen von bestimmten Schwierigkeiten beim Studium? Könnten Sie ein Gedicht zum Thema schaffen?

DER STUDENT

Der Student steht sehr früh auf.

Den Tag beginnt er mit dem Lauf:

Aus dem Zimmer läuft ins Bad.

Alles macht er, Akrobat.

Das Frühstück hat er nicht gegessen,

Und das Buch hat nicht gelesen,

Nur mit Freunden hat gesprochen Ц

Alle Hefte liegen offen.

 

Unter Augen sind die Säcke,

Unter Augen Ц blaue Flecke.

Der Student Ц er hat verschlafen,

Hat vergessen, Heft zu kaufen.

 

ЂOh, mein Gott, was wird hier heute?ї

ЂSagt mal, bitte mir, die Leute!ї

ЂIch bekomme eine Null,

Von der Tafel geh zum Stuhl.ї

 

Der Student hat keine Ruhe!

Aber es gibt große Mühe Ц

Alle Fächer gut studieren!

Neue Werke konstruieren!

 

 

Übung 4. Machen Sie sich mit folgenden Hochschulglossar in Deutschland bekannt, der von einem deutschen Studenten zusammengestellt ist. Bemühen Sie sich ein für Weißrussland aktuelles Hochschulglossar zusammenzustellen.

Sebastian Horndasch ist Autor der Bücher ЂBachelor nach Planї und ЂMaster nach Planї. In einem Glossar verrät Ihnen der 27-jährige Deutsche alles, was Sie über das Studium in Deutschland wissen müssen.

HOCHSCHULGLOSSAR VON A BIS Z

 

Anfangswoche: In der ersten Woche eures Studiums werden meist Veranstaltungen und Partys für die neuen Studenten organisiert. Das sollte man nicht verpassen.

Bachelor: Er ist der erste Studienabschluss in Deutschland und dauert in der Regel drei Jahre. Danach machen viele Studenten noch den Master.

BAföG: Es ist ein zinsloser Studienkredit vom Staat. Das Darlehen ist eine sehr gute Unterstützung, allerdings muss man als Ausländer vorher in Deutschland gearbeitet haben, um BAföG zu bekommen.

Diplom: Es ist einer der alten deutschen Studienabschlüsse nach fünf Jahren Studium. Inzwischen ist das Diplom so gut wie abgeschafft und durch Bachelor und Master ersetzt worden.

European Credit Transfer System (ECTS): Für jede Prüfungsleistung wie eine Klausur oder ein Referat erhalten Studenten Punkte. 180 Punkte entsprechen dem Bachelorabschluss. Die Punkte sind zwischen europäischen Hochschulen übertragbar.

Exmatrikulation: Falls du deine Semesterbeiträge nicht bezahlst, bei allen Klausuren durchfällst oder dein Studium beendet hast, wirst du exmatrikuliert. Das heißt, dass du nicht mehr Student bist.

Fachhochschule: Sie sind ähnlich wie eine Universität, nur praktischer ausgerichtet. Man lernt weniger Theorie. Fachhochschulen nennen sich häufig University of Applied Sciences. Nicht zu verwechseln mit einer richtigen Universität.

Hausarbeit: Sie ist eine längere schriftliche Arbeit. Pro Semester schreibt man je nach Studienrichtung mehrere davon.

Immatrikulation: Die Anmeldung an einer Hochschule erfolgt für ausländische Studierende entweder über uni-assist oder direkt an der Universität. Diese Anmeldung heißt Immatrikulation.

Klausur: Am Ende des Semesters gibt es immer Prüfungen. Klausuren sind schriftliche Examen, die in der Regel zwei Stunden dauern.

Kosten: An allen Hochschulen zahlt man einen Semesterbeitrag für Verwaltung und soziale Einrichtungen an der Hochschule. Die Höhe ist unterschiedlich, liegt aber meist zwischen 100 und 200 Euro pro Semester. In manchen Bundesländern kommen noch Studiengebühren dazu.

Magister: Er ist einer der alten Studienabschlüsse, der inzwischen so gut wie abgeschafft ist, und durch Bachelor und Master ersetzt wurde.

Master: Ein meist zweijähriges Studium, das nach dem Bachelor kommt.

Mensa: An jeder Hochschule gibt es ein oder mehrere Restaurants für Studenten. Das Essen ist immer günstig und häufig auch gut.

Privatuniversitäten: Es gibt auch viele private Hochschulen in Deutschland. Einige kosten allerdings nur mehr als öffentliche Hochschulen. Sie liefern aber oft keine bessere Qualität in der Lehre.

Regelstudienzeit: Das ist die Zeit, in der du dein Studium abschließen solltest. Bei Überschreitung drohen dir Schwierigkeiten mit dem BAföG. Außerdem musst du in vielen Bundesländern extra zahlen, wenn du zu lange studierst.

Semester: Das Jahr an einer Hochschule ist in zwei Semester eingeteilt, die jeweils sechs Monate dauern: Sommer- und Wintersemester. Man studiert davon allerdings nur je drei einhalb Monate.

Semesterticket: An fast allen Hochschulen erhältst du automatisch eine Fahrkarte, mit der man die lokalen Busse und Bahnen kostenlos nutzen kann.

Semesterwochenstunden: Das sind die Stunden, die du pro Woche in Veranstaltungen verbringen sollst. Die Anzahl der

Seminar: Es ist eine interaktivere Veranstaltungsform. Im Gegensatz zur Vorlesung liegt der Schwerpunkt auf studentischen Referaten und auf den Diskussionen.

Stipendium: Viele Institutionen unterstützen Studenten finanziell. Dazu gehören Stiftungen der großen deutschen Parteien wie auch private Vereine und Unternehmen.

Studentenwerk: Das Studentenwerk sorgt für Studentenwohnheime, Mensen, Semestertickets und unterstützt dich beim BAföG.

Studiengebühren: In Bayern, Baden-Württemberg, dem Saarland, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zahlt man bis zu 500 Euro Studiengebühren pro Semester.

Universität: Hier studiert man drei bis fünf Jahre ein Fach auf wissenschaftlichem Niveau und lernt dabei neben der Wissenschaft auch viel fürs Leben.

Vorlesung: Sie ist der wichtigste Teil deines Studiums. Der Professor hält Vorträge und die Studierenden schreiben mit.

Vorlesungsfreie Zeit: Es ist die Zeit des Semesters, in der man keine Vorlesungen besucht. Das ist fast die Hälfte des Jahres. Allerdings verbringst du einen Teil davon mit Klausuren und Hausarbeiten.

Vorlesungsverzeichnis: In diesem Verzeichnis steht, welche Lehrveranstaltungen im jeweiligen Semester angeboten werden. Das Vorlesungsverzeichnis gibt es als Buch oder im Internet.

Wohngemeinschaft (WG):





ѕоделитьс€ с друзь€ми:


ƒата добавлени€: 2016-11-24; ћы поможем в написании ваших работ!; просмотров: 1216 | Ќарушение авторских прав


ѕоиск на сайте:

Ћучшие изречени€:

“ак просто быть добрым - нужно только представить себ€ на месте другого человека прежде, чем начать его судить. © ћарлен ƒитрих
==> читать все изречени€...

1539 - | 1335 -


© 2015-2024 lektsii.org -  онтакты - ѕоследнее добавление

√ен: 0.537 с.